Hauptseite   /   Suche und Links   /   Philosophie und Autorin dieser Seite   /   Bücher nach Autorennamen   /   VA49. Literaturrecherche nach wissenschaftlich fundierter Literatur

B47.

Aus dem Nichts

Autor: Gerd Binning:

Aus dem Nichts.
Über die Kreativität von Natur und Mensch.

(1992) München & Zürich: Piper. ISBN 3492114865

 

Das Thema dieses Buches ist Kreativität - allerdings nicht nur die Kreativität von Menschen sondern auch die Kreativität, die das Leben hat entstehen lassen. Binning beginnt beim Urknall und erklärt warum die Naturgesetze, Atome und immer komplizierterer Moleküle und schließlich immer komplexerer Lebewesen immer ein Gleichgewicht zwischen deterministischen Faktoren (dem was man vorausberechnen kann) und nicht deterministischen Faktoren herrschen muß, weil sonst keine Evolution (Entwicklung) möglich wäre weil entweder irgendwann alles unverändert und unveränderlich geworden ist, weil es keinen Zufall mehr gibt - oder weil alles neu entstandene zu schnell wieder verschwindet, weil es durch neue Zufälle zerstört wird, ehe es sich vermehrt haben kann.

Dieses Gesetz für funktionierende Evolution gilt für die Entstehung des Weltalls und des Lebens genauso wie für die Erschaffung menschlicher Weltbilder. Auf Weltbilder bezogen wird es in folgendem Buch noch einmal einzeln behandelt:
Buch: B102. Kuhn, Thomas S. / Die Struktur wissenschaftlicher Revolutionen

Kersti

 

Als Quelle verwendet in:

 


Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im Voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.
Werbung - auch in Form spiritueller Newsletter - ist nicht erwünscht und ich bin nicht damit einverstanden, daß diese Adresse für Werbezwecke gespeichert wird.