erste Version: 4/2020
letzte Bearbeitung: 4/2020

Das Sternenreich der Zuchtmenschen: Die Kriegs-Geisteskrankheit der adeligen Offiziere

F1727.

Ich erklärte Dira, daß unsere Adeligen diesen Schlachtplan so laienhaft verfaßt haben, weil sie nicht selber aufs Schlachtfeld müssen

Vorgeschichte: F1725. Theorn Tiger: "War das ein Universitätsprofessor?" fragte unser Computerspezialist und faßte damit genau meinen Eindruck zusammen

Treron XZB12-5-13 erzählt:
Ich hatte mir immer noch nicht genug Überwachungsfilme angesehen, als die Nachricht von den Diplomaten kam, daß sie gerne mit mir sprechen würden. Es passierte einfach zu viel in zu kurzer Zeit, um alles Wichtige im Blick zu behalten. Die Techniker mit ihrem Computeranschluß waren da im Vorteil, sie konnten sich durchaus mehr als zwei Überwachungsfilme auf einmal ansehen.

Ich ging also zu den Diplomaten des Löwenreiches und fragte sie, womit ich ihnen dienen könne.
"Ihr Kollege Darion XZB12-13-23 hat uns einen Vorschlag gemacht, der uns etwas überrascht, er meinte nämlich, sie würden uns den Schlachtplan für die nächste Schlacht zeigen, ich solle mich damit jedoch an sie wenden, weil ihre Tablets einen zu kleinen Bildschirm haben, um für uns eine ausreichend differenzierte Darstellung zu liefern."
"Ich hatte den Vorschlag gelesen und haben ihm zumindest nicht widersprochen. Ich nehme an, sie verwundert, daß wir bereit sind, ihnen zu zeigen, wie wir planen, weil sie vermuten, daß sie sich dann wichtige Dinge abschauen könnten."
"So ungefähr."
"Sie werden sich wichtige Dinge abschauen, aber geichzeitig auf feststellen, daß sie den Plan nur in einer vereinfachten Version verstehen können. Ich rufe mal die zugrundeliegende Aufklärung auf." leitete ich ein und legte sie auf einen der großen Wandschirme.
"Was ist denn das für ein Ding?" fragte Signa Hai.
"Das fragen wir uns auch jedes mal. Es liegt übrigens nicht an den Technikern, die die Aufklärungsdrohnen steuern, wie man am Flugplan sehen kann, sondern daran, daß der jeweilige Kapitän nur einen Flug pro Aufklärungsdrohne erlaubt und man bräuchte mindestens drei, damit die Abtastungen sich ausreichend überlappen. Simon erlaubt uns allerdings zusätzliche Aufklärungsflüge aller Drohnen der Thorion, so viel wie machbar ist, so daß wir die Aufklärung kurz vor der Schlacht noch mal verfeinern können." erklärte ich und zeigte ihnen dann das Ding, was sie uns als vorgeblichen Schlachtplan vor die Nase gesetzt haben. Interessanterweise unterchied sich die Meinung ihrer Militärfachfrau Signa Hai kaum von unserer Meinung zum Thema.
"Was ist denn das für ein Ding, das ist doch kein Schlachtplan!"
Jetzt redete wieder das Mädchen, das ihre Prinzessin war und machte für ein Freigeborenenkind erstaunlich kluge Anmerkungen dazu, wie man das eigentlich hätte machen sollen. Ich erklärte ihr, daß ich glaube, daß die Adeligen diesen Schlachtplan nur deshalb so laienhaft verfaßt haben, weil sie sich schlichtweg keine Gedanken gemacht hätten, worauf es ankommt, da sie ja nicht selber aufs Schlachtfeld müssen. Zumindest interessiert es sie nicht genug, daß sie es auch nur merken, wenn wir alles anders machen. Daher machen wir unsere eigenen Schlachtpläne, die nur eine sehr oberflächliche Ähnlichkeit mit dem haben, was wir ursprünglich als Schlachtplan vorgesetzt bekommen.
"Im Augenblick sind wir noch in einer sehr frühen Phase der Planung. In den ersten zwei Tagen überlegen sich die einzelnen Stubengemeinschaften an Kriegssklaven, wie die jeweilige Stubengemeinschaft den Plan verbessern würde, wo sie mögliche Fallen vermuten würde und wie man die kontern könnte. Das Ergebnis dieses Planungsschrittes bei Darions Stubengemeinschaft ist folgendes", fuhr ich fort und übergab den Leuten die Textversion auf den jeweiligen Computer, während ich die Markierungen, zu denen die Erklärungen gehörten, in der Karte erscheinen ließ. Ich stellte fest, daß das Mädchen wie ein Technikerkind reagierte, indem es sich fasziniert die frei erfundene Raketenabschußrampe mit besonderen technischen Finessen ansah, die Kimart XZB12-27-12 in eine Lücke der Überwachungsflüge hineinfantasiert hatte.
"Gibt es so etwas wirklich?" fragte sie mich.
"Es ist zumindest technisch machbar. Wenn du aber wissen willst wie ein wirkliches technisches Meisterwerk dieser Art aussehen würde, mußt du nicht Kimart XZB12-27-12 fragen, der das gezeichnet hat, sondern einen der Techniker." erklärte ich.
Sie nickte.

Nachdem sich die Löwen einen kurzen Überblick über den Plan verschafft hatten, fragte ich sie, ob sie auch noch eine Simulation gegen einen der Kriegssklaven machen wollten. Wir einigten uns auf eine Raumchlacht und ich ließ sie gegen einen der Jungen, die auf ihrer ersten Fahrt waren antreten.

Kersti

Fortsetzung:
F1728. Signa Hai: Als ich hörte, daß die Zuchtsklaven gerne bereit wären, uns ihren Schlachtplan für die folgende Schlacht zu zeigen, traute ich meinen Ohren nicht

Quelle

Erinnerung an ein eigenes früheres Leben.
V12. Kersti: Hauptfehlerquellen bei Erinnerungen an frühere Leben