Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


erste Version vor: 29.05.06
letzte Bearbeitung: 6/2012

P: Personen

P2.

C'her: Der Teufel, Tiuval, Xenu, Elken, Ahriman

Vorbemerkung

Meine eigene Gruppenseele ist der Teufel. Allerdings er schien mir das, als es mir zuerst von drüben mitgeteilt wurde sehr unglaublich, weil das was man über den Teufel glaubt so überhaupt icht zu dem paßt, wie ich mich selbst erlebe, auch jeder der mich kannte, meine: "Du spinnst, du bist doch nicht der Teufel!" als ich ihm das sagte.

Nun weder mein Verhalten noch das der Wesen meiner Gruppenseele, mit denen ich in der geistigen Welt Kontakt bekam war, wie man das von einem anständigen Teufel erwartet. Das Verhalten, das ich dort beobachten konnte, hätte ich eher von Jesus erwartet, den ich ja auch sehr liebe. Und das Motto unserer Gruppenseele paßt ebenfalls nicht zu dem, was man vom Teufel erwartet:
"Wer mich angreift, wird zur Strafe geheilt!"

Aber wenn man das Aussehen der verschiedenen Anteile betrachtet - Fliegen, Anteile, denen ein Bein fehlt, Anteile denen die Augen fehlen und die verkrüppelt aussehen. So wird der Teufel beschrieben. Wenn man ansieht welche Reaktionen mir im feinstofflichen öfter entgegengebracht wurden: Diese typischen Reaktionen von Unbekannten reichten von "Du bist böse, mit Dir wollen wir nichts zu tun haben!" bis hin zu einem sofortigen Angriff, nachdem sie mich gesehen hatten.

Es gab natürlich auch Wesen, die sich freuten mich zu sehen, aber das waren halt nur entweder dunkle Wesen oder aber Leute, die meinen jeweiligen Anteil tatsächlich persönlich kannten und von ihm schon einmal Hilfe erhalten haben. Und diejenigen die freundlich sind, weil ich ihnen schon mal geholfen habe, waren erstaunlich viele. "Wer mich angreift, wird zur Strafe geheilt!" ist also eine Taktik, die tatsächlich sehr gut funktioniert. Wesen, die sich on der geistigen Welt wie Asoziale verhalten, sind eben Wesen, die ein Problem haben. Wenn dieses Problem gelöst wird, können sie plötzlich auch freundlich sein.

Abstammungslinie des Teufels

Der Leibhaftige, Satan, Luzifer und der Teufel sind vier unterschiedliche Wesen, die unterschiedlichen Gruppenseelen angehören.

Die höhere Gruppenseele existiert auf der Ebene, von der aus sich Gruppenseelen in die geistige Welt inkarnieren. In jeder Seelengeneration schickt sie eine Gruppenseele in die geistige Welt.
VB99. Kersti: Seelengenerationen

Tulith aus der Titanen-Generation, C'her aus der Wanen-Generation, Thi aus der Erzengel-Generation, Anthara aus der Engel-Generation und Gabriel aus der Menschen-Generation gehören zu derselben höheren Gruppenseele.
P8. Kersti: Tulith (Titanen-Generation)
P2. Kersti: C'her: Der Teufel, Tiuval, Xenu, Elken, Ahriman (Wanen-Generation)
P7. Kersti: Thi (Erzengel-Generation)
P9. Kersti: Anthara (Engel-Generation)
P6. Kersti: Gabriel (Menschen-Generation)

C'hers Anteile

Ich bin ein Anteil der Gruppenseele zu der Tiuval gehört, derjenige Anteil dessen Namen die Kirche zu "Teufel" verballhornt hat. Ein anderer Name Tiuvals ist C'hem - gesprochen K-hem oder Kem - der von den Scientologen Xenu genannt wird.

1. C'hem, Baphomed, Dunkler Fürst

Älter als Tiuval ist C'her (Ker) von dem C'hem sich abgespalten hat. C'her war der König der Baphomed, deren Aufgabe es war das "Internet" der feinstofflichen (5D) Milchstraße zu überwachen indem sie mental dort eingeklinkt sind und das feinstoffliche Gegenstück zu Hackern und Computerviren bekämpfen.

Gleichzeitig war C'her damals ein dunkler Fürst der einen Quadranten der Milchstraße beherrscht hat. Zu der Zeit nannte man das allerdings noch nicht dunkler Fürst, weil die Hellen noch nicht bekannt waren.

FFI3. Kersti: Inhalt: Der Dunkle Fürst
FFI6. Kersti: Inhalt: Geschnitzte Anteile

2. C'her'ah'nah, C'her'lu, Ti'u'val - der Gott gewählt

C'her'ah'nah wurde kurz nachdem C'her sich in der geistigen Welt inkarniert hat als Sängeranteil abgespalten. Er geriet dann zwei mal in Gefangenschaft bei den Titanen und wurde so schwer geschädigt, daß er nicht mehr singen konnte und wollte.
FF51. Kersti: Der Schwarze Kristall
Deshalb zog er sich in die Tiefen der Gruppenseele C'her zurück.

Er wurde erst wieder wach, als Luzifer von Nezal an C'her verschenkt wurde. C'her faszinierte, daß Luzifer sich wegen nichts und wieder nichts freuen konnte, daß er immer gelächelt und gelacht hat - und das wollte ich auch können. Das weckte C'her'ah'nah, da es ihn an seine glücklichere Jugend erinnerte. C'her'ah'nah löste sich also wieder aus der Gruppenseele und folgte Luzifer, um die Freude wieder zu lernen. Er nahm deshalb den Namen C'her'lu - lu als Abkürzung für Luzifer - an. Später nahm Satan den Künstler-Anteil von Thi, - Thi'ah'nah gefangen. Thi ist die jüngere Schwester-Gruppenseele von C'her. Da Thi zu jung war, um ihren Anteil erfolgreich zu schützen, halfen C'her'lu und C'her'ah'nah bei ihrer Befreiung und kümmerte sich dann um die helle Gruppenseele Thi
FFI9. Kersti: Inhalt: Tiuval

Tiuval ist wurde, der nachdem meine Gruppenseele zerschlagen wurde zum Untoten gemacht.
FFI1: Kersti: Inhalt: Der Untote
FFI2: Kersti: Inhalt: Schutzengel für die Verdammten
Heute ist er neben C'her'ash ein wichtiger Kernanteil der Gruppenseele.

3. Wie man verteufelt wird: Schwarzer Staub, Herr der Fliegen, Fledermausflügel

Es war mir nicht lange vergönnt, friedlich von Luzifer zu lernen. Die Wesenheit die als Satan, Yatrus oder Ha Hu bekannt ist, nahm meine veränderte Haltung als Gefahr war, hat alle meine Anteile gefangengenommen, gefoltert und ihr bestes getan um meinen Willen zu brechen und mich zu venichten. Gelungen ist ihr das nicht. Und es ist mir gelungen, die mir die Fähigkeit zu lieben und mein inneres Licht zu sehen zu bewahren.

Außerdem hat Metatron alles vernichtet, was ich aufgebaut habe - und mir zu allem Überfluß auch noch die Schuld dafür in die Schuhe geschoben. Satan hielt mich für schuldig, da Metatron sich ihm gegenüber als mein Untergebener ausgegeben hatte. Ich hielt Satan für schuldig, da ein Anteil von mir folgendes erlebt hatte:2.
FFI5. Kersti: Inhalt: Der falsche Gott
FF75. Kersti: Die Gefangenschaft des Teufels bei Satan
Während dieser Anteil tatsächlich Satan war, ist der Himmel dort nicht der Himmel aus meinen anderen Geschichten und der betreffende Satananteil wurde kurz nach dieser Scene durch Metatron ausgeschaltet. Satans Angriff auf mich war darauf zurückzuführen, daß Satan zuvor von allen Seiten von kleinen Wesen angegriffen worden war, die sich als mich oder meine Diener ausgegeben hatten.

Selbst heute noch schweben Große Teile meiner Gesamtpersönlichkeit als schwarzer Staub im Weltraum oder als eine schwarze klebrige Substanz, zu der Satan sie zermahlen lassen hat. Viele meiner Anteile sind immer noch sehr verletzt, blind, taub, ihnen fehlt die Erinnerung und das Gehirn oder so.

Ein Anteil von mir hat deshalb in der geistigen Welt kleine Aussendungen gemacht, die die Form von Fliegen haben und die Umgebung abtasten, indem sie überall herumfliegen. Daher kommt der Bename des Teufels: "Herr der Fliegen".

Es gibt auch Anteile von mir mit Fledermausflügeln. Und andere mit Vogelflügeln.

4. Hüter des Lichts und die Organisation zur Fluchthilfe aus der Hölle

Entgegen dem negativen Bild, das man sich vom Teufel macht, sind viele Anteile des Teufels Heiler.
FF41. Kersti: Einer von meinen Leuten als Höllenfürst

5. Hüter des Waldes

Die Naturgeister kümmern sich unter anderem um die Stränge des Netzwerkes der Akasha-Chronik und halten die Natur im Gleichgewicht.

Wenn ich mit Naturgeistern rede, werde ich von ihnen als Vorgesetzte behandelt. Wenn sie ein Problem haben, kommen sie damit zu mir und wenn ich eine Anweisung gebe, wird die befolgt. Doch dabei komme ich mir immer ein bißchen vor, als meinten ich wäre ihr Mädchen für alles. Wo immer ich hinkomme, kommen sie an und meinen: Du mußt dies noch in Ordnung bringen und das noch heilen und hier brauchen wir auch noch Deine Hilfe und der ist auch verletzt.

Auf meinen wochenlangen Wanderungen durch Deutschland bin ich deshalb sehr oft damit beschäftigt Naturgeister zu heilen.

Es gibt mehr als einen Anteil von mir, der Bezug zum Wald hat. Dazu zählen Thi'ah'na und Ahriman, sowie C'her'ash, ein Anteil mit Fledermausflügeln.

Im Gegensatz zu den meisten Menschen bekomme ich Naturgeister auch mitten in der Stadt oft in großen Mengen zu sehen. Von diesen sind aber wesentlich mehr schwer verletzt als bei Naturgeistern vom Land und sie sind deshalb in der Stadt oft nicht in der Lage ihre Aufgabe, verdrängte Ideen und Gefühle zu heilen und zu reinigen, ausreichend zu erfüllen.

Über den Bereich des Waldes, der den Zugang zur Akasha-Chronik enthält, wacht der Thi-Anteil Thi'ah'na (gesprochen Tiahna, mit gehauchtem h zwischen t und i), die vermutlich identisch mit der Göttin Diana ist. Sie hat die Gestalt einer blonden menschlichen Frau und verwandelt sich oft in eine Wölfin, ist also eine Werwölfin. Sie wird von der Wölfin Kira und ihrem Mann, dem Wolf Arim begleitet.
VA155. Kersti: Der Bannwald

Über den untersten, dunkelsten Teil des Waldes wacht Ahriman.
VB78. Kersti: Der Nachtwald
Als zweite Wächterin des hellen Waldes tritt C'hem'ah'ra auf, die ein C'her-Anteil ist, der wie eine schwarzhaarige Frau aussieht. Wenn Ahriman Engel findet, die in die Hölle gefallen sind, übergibt er sie meist C'hem'ah'ra, damit sie diese wieder zurück in den Himmel bringt. Viele dieser geretteten Engel kamen danach öfter C'hem'ah'ra im Wald besuchen. C'hem'ah'ra wird oft von Fenrir, dem Fenris-Wolf begleitet, seit der 2001 von seinen Fesseln befreit wurde. Und nein, er wird die Welt nicht vernichten.

Auf der Erdebene des Waldes sehe ich oft einen Fledermausflügeligen Anteil, der besonders dann eingreift wenn jemand die Versorgung der Erde mit feinstofflicher Energie durch schwarze Magie blockiert. Auch andere Gruppenseelen haben fledermausflügelige Anteile, die die Akasha-Chronik gegen Angriffe verteidigen.

6. Jesus und der Teufel

Simon Petrus, der Jünger von dem das Johannesevangelium (Johannes ist der Titel des Heilerkönigs und Simon war in diesem Amt der Nachfolger von Johannes dem Täufer) stammt, war eine Inkarnation des Teufels. Als Jesus in der Zeit des Fastens bewußt wurde, wer er ist, war Simon bei ihm und ihm wurde zur selben Zeit bewußt, daß er eine Inkarnation Tiuvals ist, der der Anführer der Hüter des Lichts ist.

Schon immer war eine meiner hervorstechenden Eigenarten meine Neugier.

7. Wieviele Leute der Teufel sind...

Wenn ich schreibe, ich wäre der Teufel, könnte man meinen, daß wäre erstens eine maßlose Selbstüberschätzung, und zweitens, falls es stimmen sollte etwas Außergewöhnliches. Tatsächlich ist es weder eine Selbstüberschätzung - ich halte nicht "Kersti Nebelsiek" für die Gesamtheit des Teufels sondern nur für einen von sehr vielen Anteilen des Teufels - und diese Ehre (oder das Pech) teile ich (Kersti Nebelsiek) mit etwa 30% der Menschheit. Es ist also gar nichts besonderes, der Teufel zu sein. Seltener ist es schon, wenn man das weiß - aber auch das ist keine wirklich große Leistung sondern für jeden erreichbar, der dieser Gruppenseele angehört.

Warum ich "ich" schreibe, wenn ich den Teufel meine, hängt damit zusammen, daß sich mein Ich-Gefühl ändert, sobald ich Informationen aus den feinstofflichen Ebenen abrufe. Wenn ich nur einen anderen Anteil des Teufels kontaktiere, empfinde ich lediglich diesen Anteil zusätzlich zu mir (Kersti) als ich, wenn ich jedoch Wissen, daß im Inneren Licht gespeichert ist abfrage, empfinde ich die Gesamtheit des Teufels als ich. In dem Augenblick wo ich darüber schreibe fange ich also automatisch an in der ich-Form zu schreiben, obwohl Kersti nur ein winziger Teil von diesem größeren Gesamt-Ich ist.

8. Akasha-Chronik-Zugänge von Anteilen der Wanen-Generation

Akasha-Chronik-Zugänge von C'her:
FF35. Kersti: Das Orakel
FF49. Kersti: Tränen statt Lieder
Der Teufel ist die Akasha-Chronik und damit der Hüter des verdrängten Wissens der Menschheit.
VB51. Kersti: Verdrängung - oder warum der Teufel verteufelt wurde
Er ist nicht böse sondern wird abgelehnt, da der Kontakt mit ihm das verdrängte Wissen aufsteigen läßt. In diesem Fall die Ihm-Form da der Kontakt mit einem inkarnierten Anteil des Teufels meist nicht diese Wirkung hat.

9.

10. Drachenreiter-Inkarnationen

In Parallelwelten zur Erde zu einer Zeit, die nach irdischer Zeit in der Zukunft liegt, aber nach der höheren Zeit bereits vergangen ist, haben sich C'her-Anteile oft Reiter von Drachen inkarniert, die Luzifer-Inkarnationen sind.
FI7: Kersti: Der erste Drache
F56. Kersti: Kleine "Drachen" fragen ja gleich nach ihrer Geburt nach dem WARUM
F5: Kersti: Der Sohn des Drachenkönigs
F55. Kersti: Die Ursache des Drachenkrieges
FF44. Kersti: Der Drachenkrieg
F48. Kersti: Der Atomkrieg

Zeitlinie

Kersti


Lied

S3. Lied: Nur wer das Dunkel kennt

Übersichten

V4. Kersti: Merkwürdige Erfahrungen
EGI. Kersti: Kurzgeschichten
V231. Kersti: Frühere Leben von mir
Z51. Kersti: Erinnerungen an frühere Leben

Quellen


Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im Vorraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.
Werbung ist nicht erwünscht und ich bin nicht damit einverstanden, daß diese Adresse für Werbezwecke gespeichert wird.