Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite
Lexika:   VA176. Kersti: Lexikon der magischen Begriffe  /   VA177. Kersti: Ebenen der Aura nach Barbara Ann Brennan  /   VA180. Kersti: Lexikon der esoterischen Begriffe  /   V77. Kersti: Buddhistische Begriffe  /   VA111. Kersti: Lexikon der Scientologischen Begriffe  /   VA36. Kersti: Worterklärungen zu Bibel und Kirche

erste Version zwischen dem 15.02.2000 und dem 01.05.2000
letzte Bearbeitung: 10/2012

V14.

Was sind Engel?

Als Engel wird typsicherweise jedes helle näherungsweise menschengestaltige Wesen der Geistigen Welt oder höherer Ebenen bezeichnet. Nur ein Teil der sogenannten Engel haben Flügel und sie gehören mehreren unterschiedlichen feinstofflichen Kulturen an, die jedoch einen gewissen Austausch miteinander pflegen.

Wesen, die sich selbst als Engel sehen

Ein helles Wesen, das sich selbst als Engel bezeichnet, versucht typischerweise dem Klischee der guten zu entsprechen.

Tatsächlich variiert das Verhalten von Wesen, die sich selbst als Engel sehen, jedoch von gesundem und freundlichem Umgang miteinander, über Wesen die von anderen verlangen "gut" zu sein, indem sie sie drängen, die Hälfte ihrer Wesensmerkmale abzuspalten, bis hin zu Wesen, die alles angreifen und foltern, was ihnen ein wenig dunkel erscheint.

Engel aus Sicht von mittelmäßig hellen Nicht-Engeln

Wesen die sich selbst als durchschnittlich sehen, haben typischerweise zwei Typen von Erfahrungen, die sie mit Engeln identifizieren: Einmal begegnen ihnen Wesen, die ihnen sehr viel Liebe entgegenbringen und dadurch Verletzungen heilen, die durch Lieblosigkeit entstanden sind. Andererseits können ihnen aber auch Engel begegnen, die sie zutiefst verunsichern, weil sie ihnen mitteilen, jeder zweite Handgriff, den sie machen und jeder zweite Gedanke, den sie denken, wäre böse und sie müßten dafür bestraft werden. Welcher Typ von "Engeln" einem Wesen häufiger begegnet, hängt stark davon ab, welcher Gruppenseele es angehört.

Engel aus Sicht von Dunklen

Dämonen und Dunkelwesen haben oft große Angst vor Engeln und halten sie für bösartige, gemeine Wesen, die ständig grundlos angreifen, Unmögliches verlangen und einen dann bestrafen, weil man nicht fähig war, das Unmögliche zu tun. Beispiele für solche Negativerlebisse finden sich hier:
F70. Kersti: Das dunkle Land: Erinnerungen eines Gefangenen an das Tor in den Himmel
F69. Kersti: Der Teufel im Himmel
FF45. Kersti: Weiche von mir, Satan!
Während dunkle Anteile meine Gruppenseele meist in der Lage sind, dennoch eine positive Beziehung zu solchen Wesen aufzubauen, haben Anteile anderer dunkler Gruppenseelen oft beinahe ausschließlich negative Erfahrungen mit Hellen.

Der vernünftige, liebevolle Typ der Engel begegnet dunklen Wesen kaum, da diese meist auch so vernünftig sind, die Heilung der Dämonen den besser für diese Aufgabe ausgebildeten dunkleren Fachleuten zu überlassen. Positive Erfahrungen machen dunkle Wesen meist mit Anteilen von Loki, Fenrir und Ahriman.
FFI13. Kersti: Inhalt: Loki
FFI14. Kersti: Inhalt: Ahriman

Erzengel

Erzengel - oder Asen nach der nordischen Terminologie - ist die Bezeichnung für eine Seelengeneration, die von den höheren Ebenen herunterkam nachdem die Vorgängergeneration - die Wanen - es nicht geschafft hatte ihre Vorgängergeneration richtig kennenzulernen und ihnen einen Aufstieg zu ermöglichen. Zunächst lief sich die Arbeit der Erzengel gut an,
FF54. Kersti: Glückszeit
FF134. Kersti: Tiuval war der einzige, der immer nett zu mir war
FFI14.3 Kersti: Inhalt: Die Zähmung der Asen und Wanen
dann fiel jedoch eine Parallelwelt, in der Krieg zwischen den Hellen und den Dunklen herrschte, auf die geistige Welt, was bei den Einheimischen den Eindruck machte, sie wären ohne erkennbaren Grund plötzlich angegriffen worden. Ein Anteil von Ki'ahr teilte uns mit, daß diese Welt absichtlich zu unserer gelenkt worden war, damit wir wieder Krieg haben. Während einige darauf kamen, daß mit der Geschichte etwas nicht stimmte, führte das in vielen Fällen zu Haß zwischen Dunklen und Hellen.
A16. Kersti: Der falsche Bruder

FF135. Kersti: Ich sah mit Erschrecken zu, wie Tiuval plötzlich kohlrabenschwarz wurde
Es gab also seither stellen in der Geistigen Welt wo Helle und Dunkle gegeneinander Krieg führten - und Wesen die sich daran aus Prinzip nicht beteiligten.
VA19. Kersti: Kampf in der geistigen Welt

Die Erzengelgeneration und die nächstjüngere Generation sind diejenigen, die in der Geistige Welt ursprünglich das Bild von Engeln geprägt haben.

Schutzengel und andere Schutzgeister

Die meisten inkarnierten Wesen haben nicht inkarnierte feinstoffliche Begleiter, die folgende Aufgaben haben:
  • Ihren Schützling vor magischen Angriffen zu schützen
  • Ihn zu heilen oder Heiler zu rufen, wenn Geistheilung benötigt wird
  • Ihn darauf aufmerksam machen, wo wichtige Gelegenheiten auf ihn warten.
  • Die Koordination mit anderen inkarnierten und nicht inkarnierten Wesen verbessern.
Bei den älteren Seelengenerationen haben die Schutzgeister oft die Gestalt von Tieren oder Dämonen und werden Schutztiere und Schutzgeister genannt. Bei den jüngeren Generationen haben sie oft Menschen- oder Engelgestalt und werden meist Schutzengel genannt.

Generell unterscheidet sich die Aufgabe der Schutzgeister und Schutzengel nicht voneinander. Jedoch gibt es diverse Schutzengelagenturen, die Dunklen unerwünschte Schutzengel aufzwingen, wie das hier geschehen ist.
FFI2: Kersti: Schutzengel für die Verdammten

Dämonen in Engelverkleidung

Aus unterschiedliche Gründen haben Dämonenanteile oder andere kleinere Dunkelwesen sich als Engel getarnt. Das konnte geschehen, um mit hellen Anteilen der eigenen Gruppenseele Kontakt aufzunehmen, ohne von aggressiven "Alles, was dunkel ist, ist böse!"-Engeln angegriffen zu werden, um in den hellen Bereichen zu spionieren, um Heiler aufzusuchen, um Einweihungen zu bekommen oder einfach, weil sie es attraktiver fanden, in den Himmeln zu wohnen.

Sternenkinder

Verschiedenste Sternenkinder haben sich aus unterschiedlichsten Gründen selbst als Engel bezeichnet und unter diesem Deckmantel im Guten wie im Schlechten getan, was Sternenkinder so tun.
VB116. Kersti: Sternenkinder
Wo Sternenkinder sich als Engel ausgegeben und Schlimmes getan haben, führte das oft zu Verwechslungen mit dem Ergebnis, daß Satan einheimische Engel angriff.

Kersti

VA28. Kersti: Was ist ein magisches Ritual?
VA39. Kersti: Wer oder was reinkarniert?
VA58. Kersti: Wie erinnert man sich an frühere Leben?
VA88. Kersti: Was ist Satanismus?
VA93. Kersti: Dunkelwesen
VA102. Kersti: Kosmischer Humor
VA106. Kersti: Reinkarnation
VA109. Kersti: Geistige Gesundheit
VA117. Kersti: Wieviele Leben leben wir?
VA129. Kersti: Telepathie
VA130. Kersti: Feinstoffliche Welten
VA131. Kersti: Heilung durch Energiearbeit
VA133. Kersti: Das Kristallschwert
VA134. Kersti: Die Aggregatszustände der geistigen Welt
VA142. Kersti: Erleuchtung, Aufstieg, Einweihung
VA151. Kersti: Was ist die Seele?
VA159. Kersti: Akasha-Chronik, Kristallines Gitternetz
VA183. Kersti: Das Lichtleitsystem
VA184. Kersti: Die Hüter der Luft
V4. Kersti: Merkwürdige Erfahrungen
V113. Kersti: Aura: Wenn niemand eine Antwort weiß
V267. Kersti: Aurensehen: Wahrnehmung, für die unserer Sprache Worte fehlen
V286. Kersti: Licht zieht Dunkel an
V288. Kersti: Wie funktionieren magische Symbole
V289. Kersti: Verschmutzungen der Aura durch Reiki
V295. Kersti: Magie ist so natürlich wie atmen

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, https://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.