Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


Zuerst erschienen in Idee und Bewegung Heft 45 (Heft 4/1999)
zuerst auf dieser Internetseite vor: 1.5.2000
letzte Überarbeitung: 7/04

V30.

Wie wichtig ist gesunde Ernährung?

Inhalt

Übergeordneter Artikel:
V6. Kersti: Gesunde Ernährung
Dieser Artikel:
V30. Kersti: x
V30. Kersti: Quellen

 
Inhalt

Wie wichtig ist gesunde Ernährung?

Ernährung und Psyche

Oberarzt Dr. Paul Honekamp leitete Anfang der dreißiger Jahre die Psychiatrische Landesheilanstalt Görden in Brandenburg. Die meisten seiner Patienten waren Schizophrene, Manisch-Depressive oder Epileptiker. Er gab ihnen täglich frische Bierhefe. Daraufhin wurden alle (!) gesund. (Bierhefe ist sehr reich an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen.)1.

Ein ausgeglichenes Gefühlsleben ist ohne eine gesundes Hormonsystem nicht möglich. Um alle Hormone in angemessenen Mengen herstellen zu können, benötigt der Körper aber eine gesunde Ernährung.

In zwei Sonderschulen für Lernschwache (1. Schuljahr) wurde ein Versuch zur Ernährung gemacht. In der einen Schule wurde auf gesunde Ernährung geachtet und auch die Eltern darin geschult. Die zweite Schule diente zum Vergleich. Die Kinder der ersten Schule arbeiteten nach 5 Jahren ihrem Alter entsprechend und konnten eine normale Schule besuchen. Die Kinder der zweiten Schule waren um mehr als zwei Jahre hinter ihren Altersgenossen zurück. 2.

Ob straffällig gewordene Jugendliche2., mongoloide Kinder1. oder Insassen einer Irrenanstalt1.: eine gesunde Ernährung kann ihr Verhalten erheblich in Richtung Gesundheit und Normalität verändern. Auch geistig gesunde Menschen und Tiere, die sich vollwertig ernähren, sind wesentlich heiterer und ausgeglichener als bei ungesunder Ernährung2..

Körperliche Gesundheit

Beispiel:

Gersons Krebstherapie

Salzfreie Ernährung, Große Mengen frisch gepreßter Säfte, Rohkostsalate und Saft aus roher Kalbsleber bildeten die Grundlage der Krebstherapie mit der Dr.Max Gerson arbeitete. In seinem Buch " Buch: Eine Krebs-Therapie" belegt er 50 zum Teil weit fortgeschrittene Krebsfälle, die dadurch geheilt oder wesentlich gebessert wurden. Rückfälle waren meist auf Diätfehler zurückzuführen.3.

Auch Anderes kann diese Regelkreise nachhaltig stören.

Es gab zumindest vor fünfzig Jahren noch einige Völker, bei denen Krankheiten nahezu unbekannt waren4., 5.. Autor: Samuel Hahnemann schrieb vor zweihundert Jahren im " Buch: Organon der Heilkunst."6., daß arme Menschen wesentlich gesünder seien, als reiche. Damals war die billigste Ernährungsform eine Vollwerternährung.
V7.6 Kersti: Naturvölker - oder - wer sich nicht über das Vollwertprinzip Gedanken machen muß

Durch Vollwerternährung bzw. in schweren Fällen Rohkost wurden unter anderem schon geheilt: Osteogenesis imperfekta (unvollständige Knochenbildung), Diabetes (juvenile Diabetes und Altersdiabetes), Bluthochdruck, Fettsucht, Gicht, Arthritis, Arthrosen, Rheuma, Angina Pektoris, Bluteindickung, verschiedenste Geisteskrankheiten, Neurodermitis, Allergien, Zöliakie ... Die Aufzählung ist unvollständig. Grundsätzlich kann eine gesunde Ernährung nie schaden und ist bei jeder Krankheit nützlich. Bei manchen Krankheiten ist für die Umstellungsphase fachkundige Aufsicht anzuraten (Diabetes!).

Kersti

 
Inhalt

Quelle

VA17. Kersti: Einzelne Heilmethoden
VA20. Kersti: Warum manche Ärzte explodieren, wenn sie von Naturheilkunde hören
VA41. Kersti: Düngung als Krankheitsursache
VA56. Kersti: Ist Homöopathie Wirkung ohne Wirkstoff?
VA57. Kersti: Macht Kalorienzählen Sinn?
VA64. Kersti: Die Sache mit dem Salz
VA69. Kersti: Warum sind manche Menschen dick?
VA71. Kersti: "Ohne Getreide kann man sich nicht ausreichend ernähren." oder "Vollkorngetreide ist so ungesund - da ist selbst Weißmehl besser"?
VA72. Kersti: Was machen Transfette in der Butter?
VA92. Kersti: Liegt Karies nur am Zucker?
VA105. Kersti: Gesunde Ernährung
VA107. Kersti: Gesundheit
VA109. Kersti: Geistige Gesundheit
VA123. Kersti: Krebs
VA125. Kersti: Fehlertypen in der Wissenschaft
VA128. Kersti: Wer sollte die Forschung in der Medizin betreiben?
VA150. Kersti: Gibt es irgendwelche Mittelchen, die beim Abnehmen helfen könnten?
VVA178. Kersti: Der Unterschied zwischen "schlecht recherchiert" und "nicht allwissend sein"
VB1. Kersti: Gesunde Ernährung - zu umständlich?
VB23. Kersti: Nicht Fett macht fett
VB24. Kersti: Nur Wasser ist ein Getränk
VB25. Kersti: Fasten
VB26. Kersti: Hamer: Konflikte machen körperlich krank
VB27. Kersti: Regelkreise im Körper
VB29. Kersti: Essen als Sucht
VB30. Kersti: Heilpflanzen sind sicherer als schulmedizinische Medikamente
VB31. Kersti: Medizin - Religion oder Wissenschaft?

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.