erste Version zwischen: 16.5.01 und 29.08.01
letzte Bearbeitung: 7/2010

VA25.

4. These von Impfgegnern:"Die Erkrankung ist weniger gefährlich als die Impfung, die auch noch Nebenwirkungen und Langzeitwirkungen, die wir noch nicht kennen, auslösen können.

‹bergeordneter Artikel:
VA21. Kersti: Beispiel für die Argumentation der Impfbefürworter
Voriger Abschnitt:
VA24. Kersti: 3. These von Impfgegnern: "Durch die Impfungen können gefährliche Krankheiten übertragen werden."

kursiv: Zitate aus dem kritisierten Text

"Komplikationen nach Impfungen sind keineswegs vergleichbar mit Komplikationen nach Wilderkrankungen. So kommt es z.B. bei Masern bei 1 von 2000 Erkrankten zu einer Masern-Encephalitis, jedoch nur bei 1 von 1.000.000 von Maserngeimpften.
Bei anderen Impfungen ist das Verhältnis der Komplikationen nach Erkrankungen oder nach Impfung ähnlich."

  • Diese Aussage beruft sich auf offiziell anerkannte Impfschadensstatistik, das Originalargument der Impfgegner besagt aber, daß der größte Teil der durch Impfungen hervorgerufenen Schäden nicht offiziell als Impfschäden anerkannt werden. - Die Widerlegung hat also mal wieder nur oberflächlich betrachtet etwas mit dem zu tun, was sie angeblich widerlegen soll. Siehe auch:
    V3. Kersti: Impfungen und Homöopathie
    V69. Kersti: Wie häufig sind Impfschäden?
  • Die Argumentation der Impfbefürworter setzt voraus, daß die Impfungen die Zahl der Krankheitsfälle verringern - was allerdings erst einmal an einer ausführlicheren Dokumentation zu belegen wäre, als sie Buchwald aufgestellt hat, als er nachweist, daß das nicht der Fall ist.
  • Da für eine dauerhafte Immunität mehrere Impfungen nötig sind, aber nur eine echte Erkrankung und da außerdem nicht zwangsläufig jeder erkrankt, ist es nicht sinnvoll die Komplikationsrate einer Erkrankung mit der Komplikationsrate einer Impfung zu vergleichen. Man müßte also die Komplikationsrate der Impfungen mit einem Vielfachen der Zahl der empfohlen Impfungen multiplizieren, um einen sinnvollen Vergleichswert für die Komplikationsrate bei echten Erkrankungen zu haben.
  • Es stellt sich die Frage, ob es sich bei den Erkrankungen durch "Wildviren" wirklich um Wildviren handelt - und nicht eher um verwilderte Exemplare. Es dürfte sich heutzutage jederzeit ein Impfling als Ansteckungsquelle finden lassen...
  • Einige Krankheiten, die grundsätzlich nicht als Impfschadensfälle anerkannt werden, werden von Impfgegnern als Impfschäden erklärt.

Kersti

Fortsetzung:
VA26. Kersti: 5. These von Impfgegnern: "Durch Impfungen ausgelöschte Erkrankungen benötigen keine weiteren Auffrischungsimpfungen."

Quellen

V3. Kersti: Impfungen und Homöopathie
V5. Kersti: Braucht Schulmedizin keine Beweise?
V69. Kersti: Wie häufig sind Impfschäden?
V72. Kersti: Statistiken über Impfungen
V95. Kersti: Literaturrecherche nach Büchern der Impfgegner
V96. Kersti: Suche nach Beweisen für den Nutzen von Impfungen
V96. Kersti: Impfungen nutzlos? Verzeichnis der lieferbaren Bücher
V96. Kersti: Impfungen nutzlos? Internetseiten staatlicher Institute
V96. Kersti: Impfungen nutzlos? Bücher / Bibliothek der GHK
V96. Kersti: Impfungen nutzlos? Weitere Stationen der Suche
V96. Kersti: Impfungen nutzlos? Fazit
V148. Kersti: Impfungen nutzlos? Medline
V149. Kersti: Beweise? Impfstoffhersteller
V151. Kersti: Impfungen nutzlos? Ärzte
V243. Kersti: Ist die Schulmedizin wirklich so schlecht, wie das hier auf meiner Internetseite erscheint?
V296. Kersti: Impfen: Überwiegt der Nutzen den Schaden?
VA21. Kersti: Beispiel für die Argumentation der Impfbefürworter
VA22. Kersti: 1. These von Impfgegnern: "Krankheiten sind bereits verschwunden, bevor Impfstoffe eingeführt wurden, weil sich die Hygiene verbessert hat."
VA23. Kersti: 2. These von Impfgegnern: "Die Mehrheit der Menschen, die krank werden, ist bereits geimpft worden."
VA24. Kersti: 3. These von Impfgegnern: "Durch die Impfungen können gefährliche Krankheiten übertragen werden."
VA27. Kersti: 6. These von Impfgegnern: "Mehrfachimpfung bedeutet eine besonders große Belastung, führt zu einer Erhöhung der Nebenwirkungen durch Impfungen und überläd das Immunsystem."

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, https://www.kersti.de/ ; Kersti_@gmx.de
Ich freue mich über jede Art von Rückmeldung, Kritik, Hinweise auf interessante Internetseiten und beantworte Briefe, soweit es meine Zeit erlaubt.