Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


erste Version: 12/2003
letzte Bearbeitung: 1/2012

VA108.

Ausgrenzung

Wie ausgegrenzt wird

VB41. Kersti: Eine Atheistenseite über Bruno Gröning
VB65. Kersti: Viele Menschen verwechseln Einsamkeit mit ihren Ursachen oder Folgen
VB108. Kersti: Esowatch - ungenaues Formulieren, unsaubere Recherche und Verleumdung in anonym
VB127. Kersti: Esowatch - Eine Wikipediadiskussionen mit Mobbing als Folge
VB128. Kersti: Esowatch - Analyse der Diskussion auf Wikipedia
VB129. Kersti: "Wenn es einen Gott gibt, dann ist er eine Multiple Persönlichkeit!"

Wie es ist, ausgegrenzt zu werden

Der Mensch ist ein soziales Wesen. Ausgrenzung wird daher als eine der schlimmsten vorstellbaren Bedrohungen empfunden.

V38. Kersti: Ausgeschlossen!
V171. Kersti: Außenseiter: Es tut in der Seele weh, das zu beobachten
V174. Kersti: Warum ich schreibe, wie es war, ausgegrenzt zu sein

Folgen für das Opfer

Ausgrenzung schädigt das Opfer auf allen Ebenen. Es behindert die soziale Entwicklung, macht psychisch krank und führt ebenfalls zu körperlichen Krankheiten.

O4. Kersti: Unterbindet Ausgrenzung in der Schule soziales Lernen?
V257. Kersti: Leben in zwei getrennten Welten
V313. Kersti: Einserzeugnis als Gefahrenzeichen
VB26. Kersti: Hamer: Konflikte machen körperlich krank

Umgang mit Ausgrenzung

Wenn ein Mensch ausgegrenzt wird und nichts dagegen tun kann, ist es sehr wichtig, daß er wenigstens sich selbst treu bleibt und daß er nicht aufgibt, sowie daß er nicht alles durch Agressivität noch schlimmer macht.

V85. Kersti: Ideale: Was mir wirklich geholfen hat
V17. Kersti: Brief über angemessenen Umgang mit Verleumdungen
VA2. Kersti: Hoffnungslosigkeit und doch nicht aufgeben

Ursachen auf Seiten des Opfers

Jeder, der in irgendeiner Form vom üblichen abweicht hat ein erhöhtes Riesiko ausgegrenzt zu werden. Wenn es jedoch schwierig ist, einem Menschen gerecht zu werden, erhöht sich dieses Riesiko noch deutlich.

V166. Kersti: Außenseiter: Das Opfer ist schuld?
V309. Kersti: Gibt es Aussenseitereigenschaften?
V40. Kersti: Als käme ich von einem anderen Stern
V41. Kersti: Das Gewicht einer Gabe
V302. Kersti: Strafe dafür, daß man etwas schon vor den anderen kann
V306. Kersti: Eine rein körperliche Unfähigkeit, mit Streß umzugehen
V312. Kersti: Manchmal wünschte ich mir, ich hätte wenigstens in irgendeinem Bereich eine durchschnittliche Begabung
V253. Kersti: Manchmal frage ich mich: "Leben wir überhaupt in derselben Welt?"
VA231. Kersti: Wenn man zu anders ist, besteht das halbe Leben aus Mißverständnissen - und die andere Hälfte aus Einsamkeit
O6: Kersti: Hochbegabung als Verständigungshindernis, OI6.

Die ausgrenzende Gemeinschaft

Prinzipiell gibt es Gemeinschaften, die andere ausgrenzen, und Geeinschaften die das prinzipiell nicht tun und solche Probleme anders lösen.

V39. Kersti: Wie wird man zum Außenseiter?
V301. Kersti: Um Außenseiter zu integrieren, muß man die Gemeinschaft ändern, die ausgrenzt
V167. Kersti: 17-jährige Gruppenführer verhindern Ausgrenzung wirksamer als Lehrer
O2. Kersti: Toleranz als Fähigkeit
VA5. Kersti: Gefährliche Aufklärung
VA61. Kersti: Kritikfähigkeit hat zwei Seiten

Heilung der Wunden

Wer lange Zeit ausgegrenzt wurde, braucht Hilfe, um wieder zu sich selbst und in die Gemeinschaft zurückzufinden. Umgekehrt sind die Methoden die solche Hilfe leisten können für die Gemeinschaft eine Hilfe, damit das Zusammenleben für alle Beteiligten reibungsloser abläuft.

V168. Kersti: Meckerrunde
V223. Kersti: Option - was mir einmal sehr geholfen hat
V308. Kersti: Aussenseiterkarrieren - wie sie entstehen, was sie verhindern kann

Die Freiheit anders zu sein

Anderssein ist kein Verbrechen. Es gibt Eigenschaften, die für die Gesamtgesellschaft eher eine Belastung darstellen wie Geisteskrankheiten, schwere körperliche Behinderungen und chronische Krankheiten, doch dafür kann der Betroffene nichts und es ist ein Unding ihn zusätzlich zu seinen unvermeidbaren Problemen noch auszugrenzen. Doch in unserer Gesellschaft werden nicht nur diejenigen ausgegrenzt, die für die Gesellschaft eine Last sind - diejenigen die wertvolle Fähigkeiten haben, die allen zugute kommen könnten, oder aber Menschen, die einfach nur anders sind, werden ebenso ausgegrenzt.

VB3. Kersti: Das darfst du nicht sagen, du mußt wissen, daß es falsch ist!
VA50. Kersti: Denken verboten Schilder...
O3. Kersti: Ist in der Schule das Denken verboten?
VA112. Kersti: Geistige Freiheit

Sekten als Außenseitergruppe

VA1. Kersti: Sekteneigenschaften als Folge von Ausgrenzung
VA232. Kersti: Wie entstanden die Verschwörungstheorien - und inwiefern sind sie realtistisch?

Kersti


Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/ ; Kersti_@gmx.de
Ich freue mich über jede Art von Rückmeldung, Kritik, Hinweise auf interessante Internetseiten und beantworte Briefe, soweit es meine Zeit erlaubt.