erste Version: 5/2018
zuerst auf www.kersti.de hochgeladen: 5/2021
letzte Bearbeitung: 5/2021

Chronik des Aufstiegs: Weimarer Republik und Drittes Reich - Die Pforten der Hölle

FI35.

Der von den Nazis unterwanderte Geheimdienst

Inhalt

Übergeordneter Artikel:
Dieser Text:
FI35.1 Jack: Tödliche Geheimdienstaufträge
FI35.2 Jack: Was außerirdisch erscheint, ist Vorgesetzten ab dem Rang eines Majors zu melden
FI35.3 Jack: Kennedy
FI35.4 Jack: Familienbeziehungen
FI35.5 Jack: Text
FI35.6 Jack: Text
FI35. Jack: Text

 
Inhalt

1. Tödliche Geheimdienstaufträge

F1390. Jack: Ein Vorgesetzter bewies, daß mein Untergebener den Geheimdienst für die Nazis unterwandern würde und wollte ihn auf einen tödlichen Auftrag schicken
F1402. Jack: Ich fragte mich, ob da jemand glaubte, daß man uns nur oft genug befördern muß, damit wir brav tot umfallen
F1391. Jack: Obwohl ich in einem Geheimdienst war, der vom Feind unterwandert und mir deshalb zur Falle geworden war, wurde ich von guten Geistern geführt und behütet
F1403. Jack: Ich hatte im Geheimdienst sehr schnell begriffen, daß die notwendige Geheimhaltung mancher Dinge auch gefährlich war, da sie einen Bereich erschafft, in dem Gesetze nicht richtig greifen
F1432. Jack: Zu meinem Erstaunen erschossen sie mich nicht, als sie fertig waren, sondern gingen einfach zu Bett
F1406. Jack: Er erklärte mir, daß die Armee dabei sei, neue Waffensysteme zu entwickeln, bei denen das Nervensystem direkt mit der Waffe verbunden sei
F1392. Jack: Das mörderische Krankenhaus
F1393. Jack: Das schwarze Genie
F1394. Jack: Leider waren die Prothesen bei weitem noch nicht ausgereift

 
Inhalt

2. Was außerirdisch erscheint, ist Vorgesetzten ab dem Rang eines Majors zu melden

F1404. Jack: Das war ein Außerirdischer, einer von den großen Grauen, die es in den UFOs gegeben hatte
F1405. Jack: Wenn ein Mensch an den Genen anderer Menschen herumexperimentiert, muß das irgendetwas an seinem Gehirn kaputt machen, das Menschen normalerweise eine realistische Selbsteinschätzung erlaubt
F1407. Jack: Nachdem die Sekretärin mich hereingebeten hatte, meinte ich halb im Scherz, daß ich es aber unfreundlich von ihrem Chef fände, daß er mir nicht verrraten hätte, daß es hier Außerirdische gibt, obwohl er doch wüßte, daß ich mich für das Thema interessiere
F1409. Jender LZB99-950-41: Was unsere Regierung nicht wußte, war, daß er eines der zentralen Mitglieder der verbotenen Widerstandsbewegung gegen die Außerirdischen sein mußte, auch wenn wir nicht entdecken konnten, wie er sich mit seinen Verbündeten verständigte
F1420. Jack: Nach diesem ersten Termin mit einem der Leute, die mich über die Außerirdischen aufklären sollten, bekam ich massive Alpträume, in denen ich immer und immer wieder von unterschiedlichen Außerirdischen gefoltert wurde
F1421. Jack: "Ich habe gesagt, daß man, wenn man so lange lebt, oft denkt, warum müssen diese vermaledeiten Erdenmenschen ihre Sprache schon wieder so verändert haben, daß man sie richtig neu lernen muß!" übersetzte er
F1422. Jender LZB99-950-41: "Sie wurden absichtlich ermordet." antwortete er mir und erklärte mir, wie sie das technisch gemacht hatten, während ich entsetzt war, daß mir das hatte entgehen können
F1426. Jack: Die Grauen verbrachten viel Zeit bei ihren Hybridkindern, weil sie der Ansicht waren, daß sich niemand genug um sie kümmerte
F1423. Jack: Nachdem ich so weit gekommen war, wurde mir bewußt, daß ich schon wieder in so einer bescheuerten Situation gelandet war, wie bevor ich mit dem Außerirdischenthema konfrontiert worden war
F1424. Darrill, der Vorgesetzte: Wohin war diese unpersönliche Steifheit verschwunden, die die Grauen sonst jedem gegenüber an den Tag legten?
F1430. Jack: Kaum war ich mit der Einführung zu den Außerirdischengruppen durch, sollte ich einen Vortrag über die Prothesen halten, die ich mit Hilfe meines grauen Freundes verbessert hatte
F1431. Der Physikprofessor erzählt: Ich war verblüfft, daß er so naiv komikheldenmäßig redete, daß sich eine ganze Reihe bösartige Menschen, herausgefordert fühlen würden, ihn hinzurichten
F1425. Jender LZB99-950-41: Dann erzählte er, daß sie ihm Drähte ins Gehirn einpflanzen wollten und mir schnürte es das Herz zusammen
F1408. Jack: Da mir mein Vorgesetzter erlaubt hatte, so viel mit den Grauen zu reden wie ich wollte, verbrachte ich einiges von meiner Freizeit mit ihnen
F1427. Darrill, der Vorgesetzte: Der Schwarze klopfte und fragte, warum ihm niemand gesagt hätte, daß es einen qualifizierten Fachmann für die Prothesen gäbe

 
Inhalt

3. Kennedy

F1395. Jack: Kennedy fragte mich als allererstes, wie ich es geschafft hätte, den Leiter des Geheimdienstes gegen mich aufzubringen
F1396. Jack: Daraufhin bekam ich meine Akte zu lesen und stellte als allererstes fest, daß sie unvollständig war
F1397. Jack: Kennedy hatte noch mehr Geheimdienstakten für mich. Sie handelten von meinen Mitpatienten
F1401. Jack: Das Naziproblem hing mit dem Außerirdischenproblem zusammen
F1433. Jack: Man hätte sie Alpträume nennen könnten und mein Leben bot ja auch einigen Stoff für Alpträume, aber das war nicht der Punkt daran
F1436. Jack: Als ich an der Pforte ankam, nannte mir der Wachhabende meine neue Adresse
F1434. Jack: Wer rechnet schon damit, einem lebenden Dinosaurier zu begegnen
F1428. Jack: Ich erklärte ihm, wenn er sich besser mit den Grauen verstehen wolle, müsse er sich mit der neueren Forschung zur Intelligenzgenese und zu der Diskussion, ob Anlage oder Umwelt die Hauptrolle dabei spielen, befassen
F1429. Darrill, der Vorgesetzte: Ich hatte den Verdacht, daß er seine völlig eigenen Vorstellungen hatte, wie die Politik der Vereinigten Staaten auszusehen hätte und entsprechend dieser Vorstellungen dieses Land zu regieren versuchte
F1435. Jack: "Ich würde ihnen dringend raten, die Aktion unverrichteter Dinge abzubrechen. Sie haben nicht die Mittel, ihr Missionsziel zu erreichen." erklärte ich ihm
F1437. Darrill, der Vorgesetzte: Ich hätte nie gedacht, daß zwei Leute mit diesen Waffen hundertfünfzig Gegner wie eine Minderheit erscheinen lassen könnten
F1398. Jack: Ich fragte mich allerdings, wozu ein Gericht da ist, wenn letztlich jemand, der nicht Richter ist, entscheidet, wie es ausgeht

 
Inhalt

4. Familienbeziehungen

F1399. Jack: Ich ging in dieses Bordell, wo die Schwester meines schwarzen Freundes arbeitete und hatte, als ich mich nicht wie ein völlig normaler Kunde verhielt, schneller ein Messer an der Kehle, als ich gucken konnte
F1400. Jack: "Du lebst?" rief meine Mutter ungläubig und begann zu weinen
F1438. Jack: Wir waren frisch verheiratet, da kam sie zu mir und erzählte mir, sie wäre gefragt worden, ob sie bereit sei eines der Babys in Pflege zu nehmen, die aus den Hybridisierungsexperimenten stammten
F1439. Jack: W
F2030. Jack: D
F2031. Jack: D
F2032. Jack: S
F2033. Jack: E
F2034. Jack: S
F2035. Jack: D
F2036. Jack: D
F2037. Jack: D
F2038. Jack: E
F2039. Jack: W

Fortsetzung:

 
Inhalt

 
Inhalt

Fortsetzung:

Übersichten

EGI. Jack: Kurzgeschichten
V231. Jack: Frühere Leben von mir
VB17. Jack: Fantasy
10000: Jack: Das Zauberschloß

Sonstiges

Jack: Hauptseite
Jack: Inhalt nach interner Nummerierung
Jack: Suche und Links

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, https://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.