erste Version zwischen dem 01.05.2000 und dem 07.06.2000
letzte vollständige Überarbeitung: 2-4/2021
letzte Bearbeitung: 4/2021

V65.

Würde die Welt so aussehen, wie wir sie kennen, wenn es eine geheime Weltverschwörung gäbe?

Inhalt

Übergeordneter Artikel:
Dieser Text:
V65.1 Kersti: Warum ich vom offensichtlichen Zustand der Welt ausgehe, wenn ich beurteilen will, ob es eine Weltverschörung gibt
V65.2 Kersti: Beeindruckend an Büchern über Weltverschwörungen ist, daß sie Erklärungen für viele der Unstimmigkeiten in den Medien liefern
V65.2 Kersti: Würde die Welt so aussehen, wie wir sie kennen, wenn es eine geheime Weltverschwörung gäbe?
V65.3 Kersti: Die scheinbare Weltverschwörung läßt sich über gesellschaftliche Ausgrenzung von Subkulturen, Moralentwicklung und Weltbildentwicklung erklären
V65.3.1 Kersti: Einleitung
V65.3.2 Kersti: Moralentwicklung, Gesellschaftsentwicklung
V65.3.3 Kersti: Ausgrenzung von Subkulturen
V65.3.4 Kersti: Dumme Fehler und absichtliche Verfälschungen
V65.3.5 Kersti: Die verdrängten Probleme der Menschheit
V65.3.6 Kersti: Eine Geheime Weltverschwörung? Tausende!
V65.4 Kersti: Die Weltentwicklung wird durch größtenteils feinstoffliche Mächte teils bewußt teils unbewußt gelenkt oder beeinflußt
V65.4.1 Kersti: Einleitung
V65.4.2 Kersti: Es gibt spirituelle Verschwörungstheorien
V65.4.3 Kersti: Geglaubtheiten versus Wissen - Wer einen Bösen gefunden hat, ist auf dem falschen Dampfer
V65.4.5 Kersti: Wer sein Weltbild aus Therapien gewinnt, sieht nur die Probleme
V65.4.6 Kersti: Die erstaunlichsten Beweise für die seltsamsten Theorien
V65.4.7 Kersti: Präastronautik und Echsen, Götter, Drachen
V65.4.8 Kersti: Dämonen und Erzengel
V65.4. Kersti: Text
V65. Kersti: Text
V65. Kersti: Quellen

 
Inhalt

1. Warum ich vom offensichtlichen Zustand der Welt ausgehe, wenn ich beurteilen will, ob es eine Weltverschörung gibt

Als Verschwörungstheorie betrachte ich jede Theorie, wo vermutet wird, daß eine große geheime Weltverschwörung die Gesellschaft unterwandert hat und beabsichtigt die gesamte Menschheit zu versklaven. In einem anderen Artikel habe ich festgestellt, daß wenn eine solche Verschwörung existieren würde, keine zuverlässigen Informationen über ihre Organisation und ihre Absichten zu bekommen wären.
V31. Kersti: Stimmt mein Buch über Verschwörungstheorien?
Wenn man man wissen will, wie die Gesellschaft hinter den Kulissen funktioniert, muß man also das was offensichtlich ist, mit den Informationsfetzen die man persönlich direkt über solche Vorgänge im Hintergrund und Büchern, die nicht viel mehr als Gerüchte darstellen kombinieren - und sozusagen aus den Wellen an der Wasseroberfläche dieses trüben Gewässers schließen, wo die Steine liegen.

Im Laufe der Jahre bin ich bei dieser Frage zu unterschiedlichen Ergebnissen gekommen, von denen jeder ein tiefergehendes Verständnis der Weltprobleme ermöglicht.

 
Inhalt

2. 2000: Beeindruckend an Büchern über Weltverschwörungen ist, daß sie Erklärungen für viele der Unstimmigkeiten in den Medien liefern

Als ich 11 war hatte ich ein spirituelles Erlebnis, das ich so interpretierte: "Aber wenn es doch eine Botschaft wäre, was würde es heißen? Die Menschheit läuft in ihr Verderben."
E2: Kersti: Die Sternenbotschaft
Kurz darauf begann meine Mutter sich mit Umweltschutz zu beschäftigen. Das hat damit begonnen, daß ihr jemand erzählt hatte, daß daß die Gemeinde alle Bäche verrohren war und sie deshalb einer Bürgerinitiative beigetreten war. Außerdem fing sie an die Zeitschrift Natur seit der ersten Ausgabe im Juni 1981 zu lesen und ich las jedes einzelne Heft ebenfalls durch und las auch alles, was sie sich sonst noch so zum Thema Umweltschutz kommen ließ. Ich erfuhr also, daß die Menschheit tatsächlich Dinge tat, die zu ihrem eigenen Verderben führen konnten. Außerdem bekam ich über die Teilnahme an Demonstrationen gegen Atomkraftwerke mit, daß manche Dartellungen in der Presse ganz anders waren, als das was man in persönlichen Gesprächen über dieselben Ereignisse erfuhr und daß diese Pressedarstellungen oft schlicht gelogen waren.

Meine Mutter wurde Gemeindevertreterin als diese Bürgerinitiative in eine Partei zur Gemeindepolitik, die Freie Bürgerliste Reinhardshagen umgewandelt wurde. Die Gemeindepolitik erschütterte mich insofern, daß ich dadurch hautnahm mitbekam, daß die ganze Gemeindepolitik nur aus Vetternwirtschaft zu bestehen schien und daß die größ0te Firma des Ortes über die UWG die Gemeindepolitik beherrschte. Fragen bei verschiedenen bekannten die in anderen Gemeinden Gemeindepolitik machten, ergaben daß diese Gemeinden ebenso furchtbar korrupt waren.

Mein erstes eigenes intensives Recherchethema war das Dritte Reich und damit verbunden war einerseits ein Lernen dazu, was die Grundlagen unserer Demokratie und was Warnzeichen sind, daß Demokratie nicht mehr richtig funktioniert. Das führte regelmäßig zu einem tiefen Erschrecken, wie wenig unsere Demokratie ihrem eigenen Anspruch gerecht wird.
V297. Kersti: Das ist ja wie im Dritten Reich!
Dasselbe Erschrecken erlebte ich auch darüber, wie wenig Wissenschaft dem theoretischen Anspruch gerecht wird, den sie an sich selbst stellt. Dies hatte sowohl mit Umweltschutz als auch mit meinen Recherchethemen der 90ger Jahre Naturheilkunde und Spiritualität zu tun.
VA152.1 Kersti: Mein Bild von der Wissenschaft, bevor ich begonnen habe zu studieren

Ich erlebte aber auch ein positives Gegenbild zu diesen Erfahrungen, das damit begann, daß ich einer Pfadfindergruppe beitrat.
V167. Kersti: 17-jährige Gruppenführer verhindern Ausgrenzung wirksamer als Lehrer
Später nahm mich meine Mutter, die als Jugendliche einer Gruppe des Wandervogel Deutscher Bund (WVDB) angehörte zu einem Ehemaligentreffen mit, aus dem letztlich die Kulturinitiative Lebendig Leben (kurz KI) entstand, die mich mit allen möglichen ausgefalenen Ideen und alternativen Lebensentwürfen in bekannt machte.
VB208. Kersti: Die Faszination der geistigen Vielfalt, die ich mit der "Kulturinitiative Lebendig Leben" und "Idee und Bewegung" erlebte

Im Mai 2000 schrieb ich hier folgenden kurzen Artikel:

Beispielgeschichte, Kersti:

Würde die Welt so aussehen, wie wir sie kennen, wenn es eine geheime Weltverschwörung gäbe?

Daß Macht und Geld vieler aber nicht aller reichen Menschen verbrecherisch eingesetzt werden, wissen wir. Daß große Konzerne viel Macht haben und international arbeiten, ist auch bekannt. Daß deren Besitzverhältnisse verworren, ja nahezu undurchschaubar sind, ebenfalls. Daß die meisten nicht sonderlich verantwortungsvoll mit Natur, Kulturen und Menschen umgehen, ist auch bekannt. Und daß natürlich auch bei den oberen Gesellschaftsschichten Beziehungen hilfreich sind, dürfte niemanden verwundern. Daß persönliche Beziehungen unter einflußreichen Leuten oft in Studentenverbindungen und anderen den oberen Gesellschaftsschichten vorbehaltenen Clubs geschlossen werden, ist logisch. Der Plan, die ganze Welt zu beherrschen ist uns von diversen lebenden und toten Menschen bekannt.

Das Beeindruckenste an Bücherndamals im Wesentlichen: 1. - 6. über solche Weltverschwörungen ist nicht etwa ihre innere Logik, sondern, daß sie denjenigen, die sich etwas intensiver informieren passende Erklärungen für einen Großteil der Unstimmigkeiten in Nachrichten und anderen Medien Liefern, die sich anders nicht erklären lassen.

Offensichtlich gibt es etwas, das dieser Verschwörung ähnlich genug ist, um die Welt auf dieselbe Weise zu beeinflussen. Ist es nur eine Verkettung unglücklicher Zufälle?

In Anbetracht aller mir bekannten Quellen: Ich fände es erstaunlich, wenn es keine geheime Verschwörung in den oberen Gesellschaftsschichten mit dem Ziel, die Welt zu beherrschen, gäbe. Wahrscheinlich gibt es mehrere solcher Verschwörungen, die teils zusammenarbeiten, sich aber auch gegenseitig bekämpfen und dann auch noch Ärger mit diversen, sehr finanzkräftigen Sekten haben, die dasselbe erklärte Ziel haben. Das macht die Erfolgschancen jeder einzelnen dieser Verschwörungen geringer.

Ich war also 2000 zu dem Schluß gekommen, daß wohl so etwas wie die geheime Weltverschwörung existieren muß und fühlte mich bis 2001 durchaus darin bestätigt, besonders weil Geheimgesellschaften nach der Beschlagnahme 1996, 1999 verboten wurde.
VA213.1 Kersti: Worldtrade - mein "Das ist echt"-Schock
Es gibt zum 11. September 2001 sehr unterschiedlich überzeugende Darstellungen, die jedenfalls nicht alle vollständig zutreffen können und von denen ich manche aus Büchern7., 8. habe, andere in der Zeitung9., im Internet gelesen oder im persönlichen Gespräch erfahren habe. Ich bin jedenfalls der Ansicht, daß da so einiges komisch war, das nicht zur offiziellen Darstellung paßt, daß ich aber keine Darstellung gefunden habe, von der ich absolut überzeugt sein könnte, daher vertrete ich keine eigene Meinung, wie es denn gewesen sein könnte, sondern sage nur, daß es jedenfalls nicht ganz so war, wie ich es in den offiziellen Medien gehört habe.

 
Inhalt

3. 2006: Die scheinbare Weltverschwörung läßt sich über gesellschaftliche Ausgrenzung von Subkulturen, Moralentwicklung und Weltbildentwicklung erklären

3.1 Einleitung

In der nachfolgenden Zeit entfernte ich mich zunehmend von einer Weltverschwörungsdeutung der Politik. Die einzelnen Bestandteile der Alternativdeutung, die ich danach zur Erklärung derselben Phänoene nutzte sammelte ich aber teilweise schon deutlich früher in den 90ger Jahren. Diese Modellvorstellung erklärte die Phänomene, die ich vorher über die Weltverschwörung erklärt hatte, dadurch, daß die Gesellschaft einige ihrer Subkulturen ausgrenzt, verfolgt und in den Untergrund drängt und daß aufgrund einer unzureichenden Weltbild- und Moralentwicklung, abweichende Meinungen nicht als der Motor der gesellschaftlichen Entwicklung, den sie tatsächlich darstellen, wahrgenommen werden, sondern als Verstoß gegen die Moral.

 
Inhalt

3.2 Dumme Fehler und absichtliche Verfälschungen

Dumme Fehler und absichtliche Verfälschungen fand ich bei Leuten, die Verschwörungstheorien vertreten immer wieder. Manchmal läßt sich relativ sicher sagen, ob es Absicht oder Unwissenheit war, in anderen Fällen bin ich mir unsicher. Ich bin mir nicht einmal sicher, ob diese Fehler häufiger sind als bei konventionellen Themen, denn ich habe mir, wenn man mal von Erfahrungsberichten absieht, weitgehend abgewöhnt, Literatur zu lesen, die nicht wissenschaftlich ist, seit man einen erheblichen Teil der wissenschaftlichen Literatur kostenlos im Internet findet. Mich hat genervt, daß man selbst in Zeitschriften, die sich an die gebildete Mittelschicht wenden, zu viele sachliche Fehler findet und dafür dann keine ausreichenden Quellenangaben, um das Original zu finden. Diejenigen Fehler, die mir besonders aufgefallen sind habe ich teilweise widerlegt, damit bei einem Thema, wo es sowieso schon schwierig ist, herauszufinden was die Wahrheit ist, nicht auch noch die offensichtlichen Fehler und Verfälschungen erhalten bleiben.
VA83.1.2 Kersti: Paßt der Aids-Virus durch die Poren im Kondom?
VA83.1.3 Kersti: Gibt es Photos von Aids-Viren?
VB216.3 Kersti: Taugt die Bakteriophage T4 als gefährlicher Nanobot? - Nein, aber wir haben andere Techniken, DNA in menschliche Zellen einzubringen
Diese absichtlichen und unabsichtlichen Verfälschungen gibt es nicht nur bei den Befürwortern der Verschwörungstheorien, sondern auch bei ihren Gegnern.
VB108. Kersti: Esowatch (heute Psiram) - ungenaues Formulieren, unsaubere Recherche und Verleumdung in anonym
VB109. Kersti: Helsing hat keine rechte Einstellung, ist aber auf die Propaganda des Dritten Reiches zu angeblichen Verschwörungen der Juden gegen Deutsche hereingefallen

 
Inhalt

3.3 Moralentwicklung, Weltbildentwicklung, Gesellschaftsentwicklung

Autor: Lawrence Kohlbergs Forschungen zur Moralentwicklung erklärten mir einiges - sowohl zur Moralentwicklung als auch zur Weltbildentwicklung, von der er sagt, daß sie der Moralentwicklung parallel läuft. Kohlberg teilt die Moralentwicklung in drei Niveaus auf, denen er jeweils zwei Stufen zuordnet. Niveau 1 mit seinen Stufen 1 und 2 ist unsystematisches Lernen ohne das Gelernte in ein Weltbild einzuordnen. Daß wir das lernen was wir brauchen hat weitgehend damit zu tun, daß wir Instinkte, ein angeborenes Weltbild haben, die uns dazu anleiten, das Richtige zur richtigen Zeit zu lernen. Niveau 2 mit den Stufen 3 und 4 sind das auswendiglernen von durch eine Autorität vorgegebenen Weltbildern und einer konventionellen Moral. Auf Niveau 3 mit den Stufen 5 und 6 lernt man sich Weltbilder selbst aus konkreten Beobachtungen und einzelnen Ideen zusammenzubauen. 23.
VB50. Kersti: Entwicklungspsychologie: Weltbild-Stufen
VB217. Kersti: Moral - von der Unterordnung zur Verantwortung

Verwechslung einer moralischen Regel mit einem Kochrezept

Über und unter dem Gesetz stehen

Moralstufen und gesellschaftliche Entwicklung
VB136. Kersti: Der Unterschied zwischen Religion und Wissenschaft
V33. Kersti: Verschwörungstheorien und die Entwicklung unseres Weltbild- und Moralverständnisses

 
Inhalt

3.4 Ausgrenzung von Subkulturen

Kernelemente meiner Erklärung waren mein Wissen über Mobbing, für das ich mich aufgrund meiner Mobbingerfahrungen in der Schulzeit interssiert hatte:
V41. Kersti: Das Gewicht einer Gabe: Menschen mit spiritueller Hochbegabung werden oft ausgegrenzt
Meine Sektensammlung, die vor allem aus meinem Interese an anderen und vor allem abweichenden Weltbildern entstanden war.
V100. Kersti: Sekten­eigenschaften - Was sind Sekten?
Mein Wissen über Moralentwicklung nach Autor: Lawrence Kohlberg und davon logisch abgeleitet Weltbildentwicklung, dem ich mich vor allem über mein Interesse an Hochbegabung annäherte.
O6: Kersti: Hochbegabung als Verständigungshindernis, OI6.
Obwohl unser gesellschaftliches Ideal durch Wissenschaftlichkeit, Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit, Gleichberechtigung geprägt ist, fallen Menschen immer wieder in autoritäre Denkstrukturen zurück, verfolgen Gruppen mit abweichenden Weltbildern als "böse", statt nur nachgewiesene Verbrechen zu verfolgen etc. pp..
VA232. Kersti: Gesellschaftliche Ausgrenzung und Verschwörungstheorien
VA16. Kersti: Wissenschaft als Sekte

 
Inhalt

3.5 Die verdrängten Probleme der Menschheit

Es gibt in menschlichen Gesellschaften schwer traumatisierende oder schädliche Verhaltensweisen, die als normal gelten oder von denen man meint, das gehörte sich so. Das war bei uns beispielsweise, daß Frauen ein Korsett getragen und so eng geschnallt haben, daß sich der Brustkorb so weit verformte, daß sie bei aufregenden gelegenheiten reihenweise in Ohnmacht fielen. Das war in China beispielsweise, daß man die Füße so gewickelt hat, daß sie zu verkrüppelt waren um darauf zu laufen. Relativ akutell ist noch das Problem der Beschneidung in diversen afrikanischen, orientalischen und südasiatischen Ländern.
VA207. Kersti: Beschneidungen
Zunächst wird ein solches Problem als normal und richtig wahrgenommen. Wenn es in Frage gestellt, als Problem erkannt und verboten wird, ist es aber keinesfalls so, daß alle Menschen gleich einsehen, daß das was sie bisher für normal und richtig gehalten haben falsch ist, sondern zunächst gibt es eine beträchtliche Minderheit, die das weiter für normal und richtig hält und das falsche Verhalten im Untergrund weiterführt.

Mit den gnerationen wird diese Minderheit kleiner, denn wer tatsächlich rational darüber nachdenkt, kann ja durchaus erkennen, daß es sich um etwas handelt, das Schaden anrichtet. Andererseits bilden sich im untergrund kriminelle Vereinigungen, weil diese Minderheit sich diese gesellschaftlichen Strukturen schafft, um ihr Verhalten weiterführen zu können.

Während diese kriminellen Strukturen zunächst noch einigermaßen geschützt sind, weil die Minderheit, die nicht einsieht, daß dieses Verhalten falsch ist, noch relativ groß ist, werden sie zunhemend weniger gesuldet und verbergen sich deshalb zunehmend besser. Das falsche verhalten ist zwar noch bei einer Minderheit vorhanden, aber gesellschaftlich verdrängt.

Irgendwann ist dann die Minderheit so klein und der Teil der Bevölkerung der bereit ist das stillschweigend zu decken ebenfalls sehr klein. Die gesellschaft ist bereit das Theme wirksam anzugehen, reagiert auf Versuche Betroffener, auf das Problem aufmerksam zu machen, indem sie den Einzelfällen nachrecherchiert und verfolt die kriminellen Organisationen im Untergrund so wirksam, daß sie zerfallen.

Normalität eines Fehlers - erkenntnis - Verbot - Verdrängung - ausgraben - aufarbeiten - vollständige Lösung
VB193. Kersti: Grundflüche: Kollektive Verdrängung feinstofflich betrachtet

 
Inhalt

3.6 Eine Geheime Weltverschwörung? Tausende!

Das vielleicht schlagendste Argument gegen die Geheimgesellschaften, die die ganze Weltpolitik erfolgreich manipulieren, um die Menschheit zu versklaven ist, daß die Entwicklung mindestens seit dem Mittelalter in genau die entgegengesetzte Richtung geht. Während Sklaverei lange Zeit in den meisten entwickelten Gesellschaften gang und gäbe war - auch bei uns gab es Leibeigenschaft - und den unteren Gesellschaftsschichten wenig Rechte und wenig Wert zugewiesen wurden, werden zunehmend allgemeine Menschenrechte durchgesetzt, Religionsfreiheit und Meinungsfreiheit zum Ideal erhoben und Sklaverei ist meines Wissens inzwischen weltweit verboten, was leider nicht bedeutet, daß sie nicht mehr existieren würde. Es mag hinter den Kulissen vielleicht Splittergruppen geben, die sich fürs Menschheit versklaven verschwören, doch die Mehrheit der Mächte hinter den Kulissen möchte wohl etwas anderes erreichen.

In diesem Leben bewege ich mich viel in etwas, was man als gehobene spirituelle Subkulturen bezeichnen könnte. Meine Beiträge werden, wenn ich mit Wissenschaftlern diskutiere, durchaus ernst genommen, während die Besucher der typischen Esoterikforen sie viel zu verrückt finden. Wenn ich mit Leuten auf der Straße ein paar Worte wechsele, tue ich gut daran, mich auf aktives zuhören zu beschränken, weil die Leute sonst aggressiv werden, auf meine Internetseite melden sich weitaus vielseitig interessiertere Menschen, die zwar nicht alle meine geistigen Ausflüge selber machen würden, aber sie durchaus zum größten Teil interessant finden und sich freuen, daß man mit mir wirklich über alles reden kann, über das man mit sonst niemandem reden kann.

In meinen Reinkarnationserinnerungen finden sich auch Leben, in denen ich mit den geheimen spirituellen Subkulturen der Regierungskreise zu tun hatte. Dazu zählen die Erinnerungen ans Dritte Reich und an ein Leben, in dem ich mit Kennedy zu tun hatte. In beiden Fällen hatte ich es mit ausgesprochen viel Magie und mit Außerirdischen zu tun. Es ging viel mehr Geheimes hinter den Kulissen ab, als ich je gedacht hätte.
FI28. Kersti: Inhalt: Die Pforten der Hölle
Während ich mit diesen Erinnerungen befaßte, kam mir eine Erkenntnis, von der ich mir nachher dachte, daß ich da auch gleich hätte drauf kommen können. Hinter den Kulissen sind sich die Menschen genau so uneinig, wie sie es vor den Kulissen sind und es gibt da dieselben grundlegenden moralischen Ausrichtungen, wie es sie im Rest der Gesellschaft auch gibt. Es gibt dort Heilige und Kriminelle, doch die meisten Menschen in den geheimen Gesellschaften liegen genau so zwischen diesen Extremen, wie wir das auch aus dem normalen Leben kennen. Und es gibt nicht eine große Weltverschwörung sondern tausende an Splittergruppen mit sehr unterschiedlichen Meinungen.

 
Inhalt

4. 2021: Die Weltentwicklung wird - neben den irdischen Machtgruppen - durch größtenteils feinstoffliche Mächte teils bewußt teils unbewußt gelenkt und beeinflußt

4.1 Einleitung:

Während gesellschaftliche Ausgrenzung von Subkulturen, Moralentwicklung und Weltbildentwicklung wesentliche Teilaspekte der richtigen Erklärung sein müssen, gab es diverse Fakten, sowohl aus meiner spirituellen arbeit als auch aus der Literatur, die mich immer wieder auf die Verschwörungstheoretische Erklärung zurückgreifen ließen. Das war einerseits natürlich, denn jedes Weltbild ist nur eine vereinfache Modellvorstellung, nicht die Welt selbst und da diese Modellvorstellung vereinfacht ist, kann sie gar nicht alles perfekt richtig darstellen können. Andererseits ist es aber auch unbefriedigend, denn Teile dessen, was ich selbst erlebte und aus der Literatur entnahm, ließen sich nicht einmal aus einer Kombination beider Erklärungen erklären.

Die zusätzlichen Teilerklärungen, die sich zu dem neuesten Bild zusammenfügten, das die Inhalte erklärte, die ich zuerst den Verschwörungstheorien zugeordnet hatte, haben mit UFOs, Traumaforschung, Kriminellen Organisationen, die Kindesmißbrauch betreiben, römischen, germanischen und anderen Göttern von Hochkulturen, Fabelwesen in spirituellen Erfahrungen und Reinkarnationserinnerungen zu tun.

 
Inhalt

4.2 Es gibt spirituelle Verschwörungstheorien

Zunächst einmal habe ich mich genug mit spirituellen Themen beschäftigt, um zu wissen, daß da einiges hieb- und stichfest bewiesen ist.
VA306. Kersti: Spirituelle Erfahrungen: Was sich nicht im Rahmen eines materialistischen Weltbildes erklären läßt
Da die spirituellen Ebenen existieren, muß eine vernünftige Erklärung des Weltgeschehens auch die feinstofflichen Vorgänge umfassen, soweit sie die materielle Welt merklich beeinflussen.

Dazu gehört unzweifelhaft die Lebensplanung, die es einerseits als freundliche Unterstützung andererseits auch als grausame Zwangsmaßnahme und als alles dazwischen gibt:
VB143. Kersti: Lebensplanung
Zur diesen Einflüssen gehören aber auch schleichende und unbewußte Einflüsse, wie die Gefühlsübertragung durch den Staub von feinstofflichen Wesen, die so sehr traumatisiert wurden, daß sie zu Staub zerfallen sind.
VB219. Kersti: Feinstofflicher Staub: Graue Energie ist Opferenergie, nicht Täterenergie
Neben diesen negativen Einflüssen gibt es aber auch positive Einflüsse, wie daß ich etwas lerne und eine verwandte Seele die gute Idee als Intuition reinbekommt, auf Brauchbarkeit überprüft und dann umsetzt.

Es gehören dazu die Einflüsse zusammengebrochener Parallelwelten und die Geschichtsspuren vorauslaufender Welten, die auf Ebene ganzer Welten sehr ähnlich Einfluß auf unser fühlen, denken und Verhalten nehmen können oder als Grundlage bewußter Planung genommen werden können.
VB34. Kersti: Parallelweltenaufspaltung und das Wesen der Zeit
VB212. Kersti: Das bewußte Universum der Quantentheorie erklärt die spirituellen Phänomene
VB157. Kersti: Planung aufgrund einer Übersicht über die bisher bekannten Zukunftsmöglichkeiten und ihre Tücken
Dasselbe Muster gibt es noch einmal auf der Ebene ganzer Universen, wobei ich mir nicht sicher bin, wie groß die Struktur die ich in meinem spirituellen Weltbild als Universum bezeichne, genau ist.
VB99.2.1.6 Kersti: Universenruinen und die erste Materie unseres Universums

Was uns aus dem Feinstofflichen beeinflußt, kann in seiner Intelligenz von dem, was man von Staub so erwarten kann, bis hin zu sehr hoher Intelligenz, es kann von desorganisierten Einflüssen wie Staub bis hin zu großen und hoch organisierten Machtgruppen reichen und moralisch ist das gesamte Spektrum vorhanden, das sich hier irdich auch inkarniert. Das heißt, hier haben wir Heilige und Kriminelle, aber die Mehrheit der Menschen liegt zwischen diesen beiden Extremen, im Feinstofflichen gilt dasselbe. Letztlich kann man sagen, die Verhältnisse sind in den nahegelegenen feinstofflichen Ebenen ähnlich wie im Irdischen. Konsequenterweise gibt es auch spirituelle Verschwörungstheorien wie die " Buch: Mein Vater war ein MiB"-Reihe von Autor: Jason Mason und " Buch: Gott & Co" von Autor: L.Kin. Ich habe zwar beides in einem Satz genannt, doch liegen Welten zwischen beiden Werken.

 
Inhalt

4.3 Geglaubtheiten versus Wissen - Wer einen Bösen gefunden hat, ist auf dem falschen Dampfer

Daß er sich einbildet, daß alle Tiere in einem weiteren Frequenzbereich sehen können als Menschen15. 130ff, würde ich Autor: Jason Mason noch verzeihen, denn das ist weit von seinem eigenen Thema weg und nur eine Randbemerkung. Tatsächlich ist es zwar unterschiedlich was Tiere für Farben sehen können, aber es ist eben nicht so, daß Tiere generell mehr Frequenzen wahrnehmen als Menschen, sondern die einen sehen stärker in den infraroten Bereich, die anderen stärker in den Ultravioletten Bereich, manche nur schwarz-weiß, die meisten Säugetiere können weniger Farben untercheiden als der Mensch, diverse Fische und Reptilien können dagegen wesentlich mehr Farben unterscheiden. Tiere sehen also auf sehr unterschiedliche Weise anders als Menschen, aber sie haben kein generell weiteres Frequenzspektrum.
VB230. Kersti: Opsine
In dieselbe Kategorie fällt auch die Behauptung Frösche und Kröten wären eine Art - tatsächich zählt alles was sich Frosch oder Kröte nennt zu einer Ordnung, nämlich den Froschlurchen (Anura), zu denen viele Familien gehören von denen diverse sowohl Arten enthalten, die als Frösche bezeichnet werden, als auch Arten, die man Kröten nennt. Frosch oder Kröte sagt daher nichts über die Verwandchaftsverhältnisse zwischen zwei Arten aus, aber es dürfte höchst selten sein, daß Tiere ein und derselben Art sowohl als Frosch als auch als Kröte bezeichnet werden, weil die Art zwei unterschiedliche Namen hat.

Die Behauptung die Evolutionstheorie wäre widerlegt, finde ich schon deutlich gravierender, da er ihr praktisch ein ganzes Buch - Band 2 - widmet, denn man sollte sich schon überlegen, was die Evolutionstheorie ausmacht und ob die sich durch außerirdische Gentechniker, die den Menschen erschaffen haben, widerlegen läßt. Aus meiner Sicht - natürlich nicht! Das widerlegt höchstens die Behauptung, der Mensch wäre durch natürliche unbeeinflußte Evolution aus dem Affen entstanden. Immerhin wird hier aber noch klar, was Mason eigentlich meinte, auch wenn er es mit einem eindeutig falschen Satz ausgedrückt hat.
V272. Kersti: Ist die Evolutionstheorie widerlegt?

Was ich Mason aber wirklich übel nehme ist, wie er seine "Bösen" zu einem Einheitbrei zermanscht.

Er schreibt: "Wenn wir das Kapitel 12 der Offenbarung aufschlagen, finden wir einen Hinweis auf diesen ultimativen Anführer des Kollektivs dieser Schlangenrasse - es ist Luzifer, der dort im gleichen Kapitel auch der "große rote Drache", die "alte Schlange", "der Teufel" oder "Satan" genannt wird."15. S.484

Die anderen Bezeichnungen finden sich tatsächlich in der betreffenden Bibelstelle, Luzifer nicht. Mason zitiert genau an der Stelle seines dritten Bandes, sehr viele Aussagen von Autor: Courtney Brown und Brown hat eine völlig andere Sicht zu Satan und Luzifer.

Brown, der sein Buch aufgrund eigener Remote-Viewing-Sitzungen verfaßt hat, schreibt "Manche Remote Viewer haben Daten erhalten, die darauf hinweisen, daß Luzifer und Satan zwei reale und separate Persönlichkeiten sind (oder vielleicht waren), die in einen Subraum-Krieg verwickelt waren, der für sie nicht gut endete."16. S.195 (Subraum=feinstoffliche Ebene) In mehreren Kapiteln zu Adam und Eva im Urantia Buch wurden Adam und Eva so beschrieben17., daß Brown der Ansicht war, das rieche nach Außerirdischen. In zwei Sitzungen zu Adam und Eva bekam Brown heraus, daß Eva eine wissenschaftliche Führungskraft in einem Projekt zur Beschleunigung der Evolution des Menschen durch Menschen aus der Zukunft gewesen war. Luzifer war Anführer einer Gruppe dieser Menschen, die das Projekt nicht weiterführen sondern auf der Erde ein neues Leben beginnen wollten.16. S.232ff Luzifer war danach also ein Mensch aus einer vorrauslaufenden Parallelwelt der Erde und ein Gegner von Satan in einem feinstofflichen Krieg. Wenn Satan also Drache oder Schlange war, hat Luzifer als Mensch oder Engel auf der Gegenseite gefochten. Diese Beobachtung nicht zu erwähnen, wenn man Courtney so ausführlich zitiert, ist unmoralisch.

Courtney Brown so ausführlich zu zitieren, ohne zu erwähnen, daß er alle Beteiligten viel sachlicher dargestellt hat und zu dem Ergebnis gekommen ist, daß alle drei von ihm betrachteten Kulturen sich letztlich zum Guten hin und zu einem Gottesverständnis zurück entwickeln, während sie gleichzeitig ihre Individualität entwickeln und in der höheren Einheit bewahren, ist eine grobe Verfälschung von Browms Buch. In Browms Buch gibt es Wesen die Fehler machen und daraus über viele Generationen hinweg lernen, aber keine, die von Grund auf böse sind oder dauerhaft in ihren Fehlern verharren.

Insgesamt kann man sagen, daß Masons Bücher ihre Quellen so fehlerhaft wiedergeben, daß man sich in ihnen auf nichts verlassen kann. Der Generalfehler ist aber, daß er eine Geglaubtheit darüber, was das Böse wäre, über Beobachtungen stellt, die die Sache ganz anders aussehen läßt. Im Falle von Mason bin ich der Ansicht, daß er das glaubt was er verbreitet, denn eine Bekannte hat ihn angeschrieben und sich ein wenig ausgetauscht und bei der Coronakriese war er überzeugt, daß jetzt die Bösen die Macht übernehmen und schien ehrlich Angst zu haben. Außerdem erfuhr ich so, daß er mich für böse hält. Sein Problem.

VB233. Kersti: r

Daß, was nicht paßt eben passend gemacht wird, wenn das Thema zu emotional wird und daß Leute, die sonst durchaus ganz vernünftig sind, dann plötzlich im Brustton der Überzeugung irrationale Dinge von sich geben, stellte ich bei den verschiedensten Themen fest.

 
Inhalt

4.4 Wer sein Weltbild aus Therapien gewinnt, sieht nur die Probleme, wer keine Therapien macht übersieht sie

" Buch: Gott & Co" von Autor: L.Kin macht einen ganz anderen Eindruck. Wenn man sein Buch liest entsteht der Eindruck, daß er sich große Mühe gegeben hat, die prinzipiellen Fehlerquellen in seiner Arbeit zu identifizieren und zu nennen und seine Erfahrungen ausgewogen darzustellen. Insgesamt wirkt das Buch - insbesondere wegen der Geschichte mit Xenu und Yatrus - so, daß ich mir nach dem Lesen dachte:
"Das sind jetzt Verschwörungstheorien in spirituell!"
V233. Kersti: Warum ich die wilden Geschichten über Xenu und Konsorten im Wesentlichen für wahr halte
Kin arbeitet zusammen mit einer Gruppe an Weltproblemen auf, therapiert also die Psyche der Menschheit, oder um Autor: Carl Gustav Jungs Begriff zu nehmen das kollektive Unbewußte und da ich das auch tue, kann ich bestätigen, daß man durch aufarbeiten von Weltproblemen allein zu einem solchen Bild gelangt.

Neben diesem negativen Außerirdischenbild bei L.Kin gab es von anderen Menschen auch gechannelte positive Darstellungen, die bis zu einem kitschigen "Die Außeridischen sind nur da um uns zu helfen!" reichten, das ich für eine typische Licht-und-Liebe-Verdrängung halte.
V42.4.1 Kersti: Die Licht-und-Liebe-Verdrängung

In seiner Vorlesung zur Einführung in die Experimentalphysik erklärte Professor Goldmann den Unterschied zwischen groben und systematischen Fehlern in der Forschung. Er sagte, daß grobe Fehler so etwas wie Rechenfehler, Schreibfehler sind. Grobe Fehler sollte eine fertige Forschungsarbeit nicht mehr enthalten. Neben groben Fehlern gibt es aber auch systematische Fehler, die sich durch die Untersuchungsmethode und die Meßgeräte bedingt sind und diese Fehler würden sich nie ganz vermeiden lassen. Um anschaulich zu machen, was er damit meinte, zeigte er eine Graphik, welche Werte für eine bestimmte physikalische Konstante im Laufe der Jahre gemessen wurden. Bis zu einem Punkt näherten sich die Werte von oben an einen als waagerechte Linie eingezeichneten Wert an, was Goldmann durch eine Verbesserung der Meßmethodik erklärte. Dann sprang die Kurve plötzlich nach unten und er erklärte uns, daß an dieser Stelle die Untersuchungsmethode gewechselt hätte, und von diesem Sprung ab näherten sich die gemessenen Werte von unten an denselben als waagerechte Linie eingezeichneten Wert an.

Um zu erklären, welchen Fehler ich in Kins Buch sehe, mache ich einen Umweg über die UFO-Entführungsfälle. Durch diese entstand ein äußerst negatives Bild der sogenannten Grauen, Außerirdische, die durch ihre großen Augen und Köpfe auffallen19., 20., 21.. Courtney Brown schreibt dazu, daß wenn man sich ein Bild einer außerirdischen Kultur nur aus den Ergebnissen von Hypotherapien zusammenstellt, zunächt einmal nur diejenigen Personen berücksichtigt werden, die durch die Erfahrungen, die sie mit Außerirdischen gemacht haben, tatsächlich traumatisiert wurden, darüber hinaus werden von den vorhandenen verdrängten Erinnerungen vorwiegend diejenigen ausgegraben, die Ursache emotionaler Probleme sind. Man hat es also nicht mit einer repräsentativen Stichprobe aller UFO-Kontakte oder auch nur aller Kontakte mit einer außeridischen Macht zu tun.16. S.52ff Um ein vollständigeres Bild des UFO-Phänomens zu erhalten, machte FREE eine Online-Umfrage und erhielt weit überwiegend positive Erfahrungen mit Außerirdischen zur Antwort22..

Brown selbst untersuchte über Remote Viewing mehrere außerirdische Kulturen und der Gesamteindruck der materiellen und feinstofflichen Politik ist weitaus positiver als das, was in Kins Buch zu finden ist. " Buch: Gott & Co" enthält offensichtlich einen systematischen Fehler: Wenn man sich aus Therapien ein spirituelles Weltbild baut, sieht man nicht das gesamte Bild, sondern fast nur die Probleme aus diesem Bild. Diese existieren durchaus so wie beschrieben, doch unsere Welt besteht nicht nur aus Problemen! Den umgekehrten Fehler macht, wer nicht aufarbeitet. Da die Verdrängugnen zu persönlichen Traumata bei diesen nicht aufarbeitenden Personen aktiv bleiben, sehen sie die Probleme nicht.
V42.4.1 Kersti: Die Licht-und-Liebe-Verdrängung
Der Fehler in Browns Weltbild ist nämlich, daß er übersehen hat, daß diejenigen Grauen die auf dem mittleren Entwicklungsstand sind, auf Intelligenz gezüchtete Sklaven sind und während sie selbst freundlich sind, sind ihre Herren ein Problem.
FI36. Kersti: Inhalt: Das Sternenreich der Zuchtmenschen

 
Inhalt

4.5 Die erstaunlichsten Beweise für die seltsamsten Theorien

Ich bin Jahrgang 1969 und die 70ger und 80ger Jahre, in denen ich aufgewachsen bin, waren in Deutschland eine Zeit, in der die meisten Menschen ein ziemlich materialistisches weltbild hatten. Ich machte als Jugendliche mit meinen Geschwistern und unseren Freunden Telepathieexperimente und war daher verwundert, daß ich von allen Seiten zu hören bekam, die Wissenschaft hätte trotz jährelanger Forschung keine Beweise für die Existenz von solchen Dingen wie Telepathie, Himmel und Hölle, Geistern oder Gott finden können. Ich dachte mir, wenn wir das können, mit Ergebnissen die wissenschaftliche nicht von der Hand zu weisen sind, selbst wenn man es bei einer Pi mal Daumen Kalkulation beläßt, warum kriegt die Wissenschaft das nicht hin?
V116. Kersti: Telepatische Spiele
Noch erstaunter war ich, als ich in den 2000 Jahren herausfand, daß um das Jahr 1900 herum von Wissenschaftlern vergleichbare Experimente gemacht wurden, die dasselbe bewiesen.
VB161. Kersti: Wissenschaftliche Experimente zur telepathischen Bildübertragung
Warum weiß das keiner?

Ich hatte also zunächst von meiner nicht religiösen Familie her einen sehr materialistischen Weltbildhintergrund, in dem spirituelle Dinge so gar keinen Platz hatten, der über "ein seltsames kulturelles Phänomen" hinausging. In der Schule lernte man vergleichbare Dinge, nur paßte da meine persönliche Erfahrung nicht zu. Ich ging regelmäßig hinaus in den Wald, um da zu singen und zu meditieren, weil mein Freund - wer einen kirchlichen Hintergrund hat, hätte ihn Schutzengel genannt - mich dazu anhielt. Und da ich das sehr genoß, habe ich das auch brav gemacht, wann immer ich konnte. Allerdings war ich überzeugt, so etwas abgehobenes wie meditieren würde ich nicht machen, bis ich ein Buch über Transzendentale Meditation fand, in dem diverse unterschiedliche Meditationsmethoden beschrieben waren. Beim lesen stellte ich fest, daß ich alles davon in leicht abgewandelter Form regelmäßig machte. Ich hatte das Gefühl mich mit Pflanzen und Tieren mühelos unterhalten zu können. Bei Pflanzen konnte ich mir das nicht erklären, das Gefühl war nur so deutlich, daß ich es auch nicht wegerklären konnte, daher erklärte ich das zu Einbbildung, die aber offensichtlich harmlos war und da es eine harmlose Einbildung wäre, könnte ich sie mir leisten. Bei Tieren erklärte ich mir das über die Körpersprache, fragt sich halt nur, warum ich bei jedem Tier, mit dem ich umging, genau wußte, woran ich war und die Körpersprache der jeweiligen Art auch so sprechen konnte, daß ich verstanden wurde, während meine Mitmenschen das nicht wußten und konnten. Inzwischen denke ich, daß das telepathische Kommunikation ist, die über die Körpersprache nur ergänzt wird.

Als ich dann auch noch anfing auf dem Meinungsmarkt Kuriositäten zu sammeln und meine Internetseite zu veröffentlichen, stellte ich fest, daß man die erstaunlichsten Beweise für die seltsamsten Theorien findet. Bücher allein hätten mich nicht besonders beeindruckt, aber wenn man über UFOs im dritten Reich liest2., 5., 6., 22., eigene Reinkarnationserinnerungen dazu hereinbekommt und dann noch jemand ankommt, der erzählt, daß sie damals in der Nachkriegszeit einen kleinen Laden gehabt hatten und da wäre immer ein alter Mann gekommen der ihnen Pläne von UFOs gezeigt hätte und behauptet hätte, daß sie im dritten Reich UFOs gebaut hatten. "Wir hatten damals gedacht 'Der spinnt!'" schloß der Bekannte.
V297.3 Kersti: Aufarbeiten zum dritten Reich
Diese Kombination von Büchern, eigenen Erinnerungen und konkreten Erlebnissen hatte ich beispielsweise auch zu Parallelwelten:
VB34.7 Kersti: Gibt es Beweise für die Existenz von Parallelwelten?

Ich habe von Bekannten erzählt bekommen, daß die Freie-Energie-Maschinen in Funktion gesehen hätten, daß sie das Wasser-Auto vorgeführt bekommen hätten, da jemand mit Außerirdischen und Gestaltwandlern bei der Bundeswehr zusammengearbeitet hätte, daß jemand mit einer Person geredet hätte, die von der USA offensichtlich freiwillig technische Impkantete erhalten hatte, die denen ähnlich sind, die ich hier beschrieben habe, die nicht gesundheitsschädliche neuere Version, nicht die, an denen man innerhalb von 20 Jahren stirbt:
FI36. Kersti: Inhalt: Das Sternenreich der Zuchtmenschen
Dazu kommen noch eigene Erfahrungen mit Geistheilungen, Bestellungen beim Universum...

Nach diesen Erfahrungen fragte ich mich, was passiert eigentlich, wenn man sein Weltbild für Wunder öffnet?
VB145. Kersti: Das Verhältnis zwischen Glauben und Realität
Oder dasselbe in quantenphysikalisch:
VB212. Kersti: Das bewußte Universum der Quantentheorie erklärt die spirituellen Phänomene
Jedenfalls hätte ich nie geglaubt, daß die Welt, die ich persönlich so erlebe, sich dermaßen verändert, nur weil ich mein Weltbild nicht mehr so zusperre!

 
Inhalt

4.6 Präastronautik und Echsen, Götter, Drachen

Dieser Abschnitt beschäftigt sich mit allem was mit UFOs die Erde besucht oder hier Kolonien eingerichtet hat, sowie mit intelligenten Erdenbewohnern, von denen wir nicht wissen.
VB199. Kersti: Gibt es Besuche von Außerirdischen auf unserem Planeten?
Wenn man sich jetzt nur mit denjenigen Werken befaßt, die ausführlich genug sind, daß man einen Eindruck von der Persönlichkeit der Außerirdischen bekommt, dann stellt man fest: es ist wie bei uns Menschen. Es gibt Kulturen, wo es besser läuft und Kulturen, wo es schlechter lauft, es gibt Idealisten und Verbecher, aber prinzipiell ist das gesamte Spektrum abgedeckt, was es auch bei uns Menschen gibt.

Wie man merkt, wenn man nennenswerte Teile meiner Internetseite gelesen hat, taucht dort so ungefähr jedes Fantasyelement auf, das wir aus unseren Märchen kennen. Ich habe mich ziemlich oft gefragt, in welchen Fantasyroman ich da schon wieder gefallen bin. Andererseits habe ich mir auch gesagt, daß es offensichtlich völlig normal ist, Fantasy-Romane zu lesen, daher kann ich auch erst mal Spaß an der irren Story haben und die Frage, wie ich das ganze nun einordnen soll, auf später verschieben. Natürlich gab es dann viele von diesen späters und auch in der Frage "Fantasie oder Wahrheit" bin ich im Laufe der Jahre zu immer wieder neuen Schlüssen gekommen.
V234. Kersti: Fantasy und Wahrheit
Generell stehe ich aber auf dem Standpunkt, daß schon unsere Erde eine enorme Vielfalt an Lebewesen aufweist und daß es uns daher nicht wundern sollte, wenn die Vielfalt noch viel größer wäre, wenn man ein ganzes Universum betrachtet. Außerdem stammt ein Teil der Erinnerungen aus feinstofflichen Welten, die natürlich andere Naturgesetze haben. Generell bin ich der Ansicht, daß wir zwar in der Lage sind, neue Dinge zu erfinden, daß aber die Mehrheit unserer Fantasien eigentlich Bilder sind, die wir in anderen Leben oder auf feinstofflichen Ebenen bereits gesehen haben.
VB59. Kersti: Reinkarnation: Was sind echte Neuerfindungen?

An dieser Stelle möchte ich nicht das gesamte Spektrum dieser fantastischen Wesen diskutieren, sondern nur die außerirdischen Kulturen, von denen ich aus meinen eigenen Reinkarnationserinnerungen weiß, daß sie einen sehr konkreten Einfluß auf unsere heutige Kultur haben.

Echsenwesen scheinen sich aus Dinosauriern entwickelt zu haben28., 29. S.203f.
VB90.2 Kersti: Alte Flüche: Wie Naturgeister an die Erde gebunden wurden
VB90.3 Kersti: Beliebte Flüche der Saurierstämme
Das zweite Geschehnis, wie es die Scientologen beschreiben, scheint sich sowohl gegen diese29. S.207 als auch gegen Menschen18. S.159ff gerichtet zu haben. Autor: Ulrich Kramer beschreibt in " Buch: Die Atlantis Protokolle" daß offensichtlich auf der Astralebene beim Untergang von Atlantis und gleichzeitigen Angriffen auf den Mars und die Venus, die Seelen verstorbener Menschen eingefangen, gefoltert und dann an die Seelen von Reptilien gebunden wurden, die diese an als feinstofflichen Körper, GE verwendet haben. Man kann davon ausgehen, daß sich besagte Reptilien dann von dunklen Wesenheiten besessen gefühlt haben, da sie keine freiwillige Partnerschaft eingegangen sind.

Daß das gesamte Spektrum an moralischen Ausrichtungen gilt nicht nur für Menschen sondern auch für die einheimischen Reptilienwesen, von denen allerdings ausgesprochen viele durch Menschen traumatisiert wurden, mit denselben negativen Folgen, die das auch bei Menschen hat. Sie haben viele Probleme und werden deshalb zum Problem, sind aber nicht von Natur aus böse.
Zu Echsen:
FI53. Kersti: Inhalt: Der versperrte Weg zur Gewaltenteilung
F1896. Khar: Anders ausgedrückt, mir waren die Motive meiner Feinde nicht klar und ohne darüber Bescheid zu wissen, läßt sich keine sinnvolle Strategie erarbeiten

Von einer Außerdirdischengruppe, zu der ich diverse Reinkarnationserinnerungen aufgeschrieben habe, weiß ich, daß sie wie Menschen aussehen und sich als Götter aufgespielt haben.
Ich habe diverse Erinnerungen aus dieser außerirdischen Kultur angesehen, die ausgesprochen krank ist. Dort haben die gezüchteten Sklaven letztlich die eigene Regierung unterwandert und einige positive Reformen durchgeführt. Wenn ich das richtig zugeordnet habe, ist diese Kultur diejenige die bei Autor: L.Kin als Markab auftaucht18.. Die Zuchtmenschen haben dann versucht, diese Reformen auch auf die Planeten im Machtbereich ihres Sternenreiches zu tragen, zu dem auch Teile der Erde gehören, wo sich verschiedene Außerirdische traditionell als Götter ausgegeben haben. Dazu ist zu sagen: Einige gutwillige, freundliche und intelligente Techniker unter den Zuchtmenschen kannten Leute wie Karl Marx und haben ihnen ihre Sicht der Dinge erklärt. Das stammt aus einer noch nicht veröffentlichten Erinnernung. Da diese Techniker aber einen blinden Fleck größer als unser materielles Universum haben, indem sie alles Feinstoffliche verdrängen, sollte man immer bedenken, daß ihre Vorschläge zwar intelligent und gut gemeint sind, daß sie aber nur einen Teil der Realität berücksichtigen und daher in die Irre führen, wenn man ihnen blindlings folgt. Historisch scheint es, wenn ich meine Reinkarnationserinnerungen richtig deute, sich um eine Abspaltung von der Galaktischen Föderation im Zusammenhang mit dem Atlantis einer vorrauslaufenden Parallelwelt der Erde, die ziemlich auf Abwege geraten ist, zu handeln. Der König dieser Kultur trägt den Nachnamen "vom hohen Licht", was wohl ursprünglich spirituell gemeint war. Adeligen sind oft sowohl kriminell als auch sehr arrogant gegenüber allem, was sie als minderwertige Lebewesen sehen, inklusive Erdenmenschen. Ich gehe davon aus, daß sie den Rassismus erfunden haben.

Spiritueller ausgerichtet sind Kulturen wie die, die Autor: Omnec Onec in " Buch: Ich kam von der Venus" beschreibt24.. Eine ähnlich spirituelle Ausrichtung beschreibt Autor: Billy Meier in " Buch: Die Wahrheit über die Plejaden" für die von ihm beschriebene pleyadische Kultur25., nur, daß es sich bei der Venuskultur um eine Kultur in der Geistigen Welt (Astralebene) der Venus handelt, während die pleyadische Kultur materiell ist. Wie die Markabrichtung hat auch die venusisch-pleyadische Richtung schon lange Einfluß auf die Erde genommen. Autor: Christel Katharina Deutsch schreibt am Anfang von ihrer Reinkarnationserinnerung " Buch: Heimweh nach Avalon", daß sie von den Plejaden auf die Erde geschickt wurde, um den Untergang von Atlantis zu verhindern26.. Das von ihr beschriebene Avalon erinnert sehr an Autor: Marion Zimmer Bradleys Avalon27. und die gute Frau verdächtige ich ja schon länger, daß sie da eine ihrer Reinkarnationserinnerungen als Fantasy veröffentlicht hat und sich zumindest bei diesem Buch dieser Tatsache auch bewußt war. Was ich an dieser Kultur kritikwürdig finde, ist ihre Verhärtung. Christel Katharina Deutsch schreibt zuerst im Atlantisteil und später an diversen Stellen, wo sie das Verhalten einer Person als grausam und hart empfunden hat, diese Härte hätte sie stark gemacht. Für mich wirkt die Härte aber wie eine ungeheilte seelische Verletzung. Zu viel Obrigkeitsgläubigkeit und zu viel Härte halte ich daher für ein Kernproblem von Atlantis.
VA205. Kersti: Ist nach heutigen wissenschaftlichen Erkenntnissen denkbar daß Atlantis und Mu (Lemuria) existiert haben?
Wenn ich das richtig zusammengebracht habe, handelt es sich bei dieser Kultur um dieselbe der auch die Truppen von Ashtar Sheran zuzuordnen sind. So weit ich das beurteilen kann, hat sich die Galaktische Föderation seit den Atlantiszeiten zum Positiven weiterentwickelt.

 
Inhalt

4.7 Dämonen, Erzengel und die Verdrängung des Feinstofflichen im Zusammenhang mit Verschwörungstheorien

Dinosaurier und Dämonen:
FI28. Kersti: Inhalt: Die Pforten der Hölle
Außerdem gibt es inkarnierte Außerirdische der galaktischen Föderation.
AI20. Kersti: Inhalt: Als wir Kommandant Ukeron zähmten

Kersti

 
Inhalt

Quelle

Ich schildere, wann immer möglich, selbst erlebte Beispiele. Das tue ich nicht, weil es keine anderen gäbe, mit denen man dasselbe belegen kann, sondern weil ich die Literatur mit neuen, zusätzlichen Beispielen bereichern will.
VA272. Kersti: Wenn meine Beispiele alle von mir handeln - heißt das etwa, daß ich selbstbezogen bin?
Selbst erlebte Beispiele sind - da sie aus erster Hand sind - genauer beschrieben als Beispiele aus meiner Praxis, wo ich die Erklärungen meiner Patienten mißverstanden haben könnte und sie deshalb möglicherweise falsch wiedergeben könnte.
V175. Kersti: Kriterien zum Bau eines realistischen Weltbildes: Realitätsnähe
Und diese sind genauer und richtiger als aus der Literatur übernommene Beispiele, da ich bei diesen die betroffene Person nicht einmal persönlich kenne und das Beispiel deshalb möglicherweise in einen falschen Kontext einordne.

Weitere Quellen waren:

  1. Autor: Gary Allen: Buch: B42.1 Die Insider Baumeister der "Neuen Welt-Ordnung". (1995) Wiesbaden: VAP, ISBN 3-922367-00-3
  2. Autor: Jan van Helsing: Buch: B42.2.1 Geheimgesellschaften und ihre Macht im 20. Jahrhundert. Ein Wegweiser durch die Verstrickungen von Logentum und Hochfinanz. Trilaterale Kommission, Bilderberger, CFR, UNO (1995) Gran Canaria: Ewertverlag, ISBN 3-89478-069-X
  3. Autor: Johannes Rothkranz: Buch: B42.4 Freimaurersignale in der Presse. Wie man sie erkennt und was sie bedeuten. (1999) D-87467 Durach: Verlag Anton A. Schmidt (Pro Fide Catholica), ISBN 3-929170-96-5
  4. Autor: Jan Udo Holey: Buch: B43. Die Akte Jan van Helsing. Eine Dokumentation über das Verbot zweier Bücher im "freiesten Land deutscher Geschichte" (1999) Postfach 63, 74576 Fichtenau: Ama Deus - Verlag, ISBN 3-9805733-9-7
  5. Autor: Anke Herrmann (Hrsg.): Buch: B44. Inside Andromeda. (1990ger Jahre) Fürth
  6. Autor: Jan van Helsing: Buch: B42.2.2 Geheimgesellschaften 2. Interview mit Jan van Helsing Die Verbindungen der Geheimregierung mit dem Schwarzen Adel, dem Club of rome, AIDS, UFOs, Kaspar Hauser, der reichsdeutschen Dritten Macht, dem Montauk-Projekt, der Jason-Society und dem Dritten Weltkrieg (1995) Gran Canaria: Ewertverlag, ISBN 3-89478-492-X
  7. Autor: Wolfgang Eggert: Buch: B42.5 Angriff der Falken Die verschwiegene Rolle von Mossad und CIA bei den Anschlägen vom 11. September Band 1, mit einem Vorwort von Gerhard Wisnewski. (2002) München: Beim Propheten! Verlag, ISBN 3-935845-05-7
  8. Autor: Robin de Ruiter: Buch: B42.5 Der 11. September 2001 Osama bin Laden und die okkulten Kräfte hinter den terroristischen Anschlägen der USA. Pro Fide Catholica (2002) Durach: Verlag Anton A. Schmidt, ISBN 3-932352-65-3
  9. Autor: Jan H. Neumann: Gegen alle Logik. Brandschutzexperte: Zweifel an offizieller Erklärung für World Trade-Center Einsturz In: Zeitschrift: Extra Tip, Lokales, Landkreisausgabe 9. April 2003
    Der genannte Experte ist Diplomingenieur Lothar Hügin

     

  10. Autor: Heinz Leymann: Buch: B101.3 Mobbing. Psychoterror am Arbeitsplatz und wie man sich dagegen wehren kann. (1993) Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, ISBN 3-499-13351-2
  11. Die bisher auf meiner Internetseite verwendeten Bücher dieser Sammlung sind von folgendem Verzeichnis aus zu finden:
    Buch: B107. Literatur zu religiösen Gemeinschaften, Sekten und Sektenhetze
  12. Autor: Lawrence Kohlberg (Herausgegeben von Wolfgang Althof, Gil Noam und Fritz Oser): Buch: B125.2 Die Psychologie der Moralentwicklung. (1996) Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag. ISBN 3-518-28832-6
  13. Autor: Jason Mason, Autor: Jan van Helsing: Buch: B42.3.1 Mein Vater war ein MiB (Man in Black). Das Geheime Weltraumprogramm, die Antarktis-Deutschen und die Aliens – ein Whistleblower packt aus! (2017) Fichtenau: Amadeus-Verlag, ISBN: 978-3-938656-81-5
  14. Autor: Jason Mason: Buch: B42.3.2 Mein Vater war ein MiB 2. Missing Link. Freimaurer erschufen die Evolutionstheorie, um die größten Geheimnisse der Welt zu verbergen! (2018) Fichtenau: Amadeus-Verlag, ISBN: 978-3-938656-82-2
  15. Autor: Jason Mason: Buch: B42.3.3 Mein Vater war ein MiB 3. Die volle Offenlegung des UFO-Rätsels, der Pläne der Illuminati und die künstlichen Zeitlinien der Außerirdischen! (2019) Fichtenau: Amadeus-Verlag, ISBN: 978-3-938656-84-6
  16. Autor: Courtney Brown (Aus dem Amerikanischen von Martina Weinhandl): Buch: B80.3 Kosmische Begegnung. Die Außerirdischen unter uns. (1997) München: Knaur, ISBN 3-426-77269-8
  17. Buch: B142.21 Das Urantia Buch.(2005) Chicago, Illinois: Urantia Foundation. (Welt: Volltext)
    Adam und Eva in Kapitel Welt: 73, Welt: 74 und Welt: 75.
  18. Autor: L.Kin: Buch: B80.1 Gott & Co. Nach wessen Pfeife tanzen wir? Über Geister, Dämonen, Götter, Engel, Schamanen, Gurus, Okkultisten, Magier, Kosmische Mächte, Geheimbünde, Scientologen, UFOs, Außerirdische, Galaktische Konföderationen und Verschwörungen gegen den Planeten Erde. (1996) Preußisch Oldendorf: VAP - Buchversand, ISBN 3-922367-20-8
  19. Autor: Johannes Fiebag: Buch: B38.3 Die Anderen. Begegnungen mit einer außerirdischen Intelligenz. (1995) München: Knaur, ISBN 3-426-77118-7

     

  20. Autor: Budd Hopkins: Buch: B38.10 Eindringlinge. Die unheimlichen Begegnungen in den Copley Woods. (1994) München: Knaur, ISBN 3-426-77067-9
  21. Autor: Raymond E. Fowler (Aus dem Amerikanischen von Gudrun Brug und Gertraud Reichel): Buch: B38.11 Die Allagash Entführungen. Unwiderlegbare Beweise für das Eingreifen von Außerirdischen. (1995) Weilersbach: G. Reichel Verlag, ISBN 3-926388-30-7
  22. Anonym: Buch: B45.2 Isais-Dokumentensammlung I bis IV. (1990er Jahre) Fürth: Andromeda-Buchhandlung
  23. Autor: Lawrence Kohlberg (Herausgegeben von Wolfgang Althof, Gil Noam und Fritz Oser): Buch: B125.2 Die Psychologie der Moralentwicklung. (1996) Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag. ISBN 3-518-28832-6
  24. Autor: Omnec Onec: Buch: B38.15 Ich kam von der Venus. Autobiographie. (1996) Düsseldorf: Omega-Verlag, ISBN 3-932343-00-8
  25. Autor: Billy Meier: Buch: B38.14 Die Wahrheit über die Plejaden. (1996) Neuwied: Verlag "Die Silberschnur", ISBN 3-931652-07-6
  26. Autor: Christel Katharina Deutsch: Buch: B80.2 Heimweh nach Avalon. (2020) Welt: Sirius Verlag, privater Vorabdruck
  27. Autor: Marion Zimmer Bradley (Aus dem Amerikanischen von Manfred Ohl und Hans Sartorius) Buch: B116.6.1 Die Nebel von Avalon. (1989) Frankfurt am Main: Fischer Taschenbuch Verlag, ISBN 3-596-28222-5
  28. Autor: Bernd Freytag: Die Lacertatexte. Informationen zu dieser Quelle. August 2009 (Welt: Volltext) aus: Autor: Bernd Freytag: Quelle: Bernds private Homepage, Welt: www.fallwelt.de
  29. Autor: Courtney Brown: Buch: B80.3.2 Cosmic Explorers. Scientific Remote Viewing, Extraterristrials, and a message for Mankind. (2000) New York: Signet, ISBN 0-451-20105-1

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, https://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im voraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.