erste Version: 10/2020
letzte Bearbeitung: 10/2020

Chronik des Aufstiegs - Mittelalter und frühe Neuzeit: Der versperrte Weg zur Gewaltenteilung

F1846.

"Legen Menschen eigentlich auch Eier?" fragte sie plötzlich

Vorgeschichte: F1845. Kersti: D

Gregor erzählt:
Die Tür öffnete sich wieder. Diesmal stand da eine Echse, die deutlich kleiner war. Sie erklärte mir, daß ich ihr gehorchen müßte, denn sie könnte mich auch bestrafen. Das wirkte auf mich so kindlich, daß ich automatisch väterlich darauf reagierte. Ich sagte ihr, daß ich mir Mühe geben würde, daß sie aber Rücksicht darauf nehmen müsse, daß ich sehr schwach bin, und vielleicht nicht alles schaffe, was sie will. Daraufhin bot sie mir an, mich zu stützen. Das klang wirklich sehr kindlich.

Ich legte ihr eine Hand auf die die Schulter und ging da hin, wo sie mich hinbringen wollte. Natürlich konnte ich mich nicht wirklich mit Kraft da aufstützen, aber es half mir ein paar mal, auf meinen wackeligen Beinen nicht das Gleichgewicht zu verlieren. Irgendwann fiel ich aber doch hin und wurde gefragt, ob ich mir wehgetan hatte. Meine Güte das klang aber kindlich lieb! Ich fragte mich, ob Echsen denn keine Angst haben, was ein wütender Mensch ihren Kindern antun könnte.

Andererseits brachte ich das auch nicht über Herz. Das Kind konnte schließlich nichts dafür, was diese andere Echse getan hatte.

Sie brachte mich in etwas, was sie ihr Zimmer nannte und wo es tatsächlich eine Puppe gab. Natürlich sah die Puppe wie eine Echse aus, aber sie hatte tatsächlich etwas, das als Puppenstube zu erkennen war, auch wenn ich einige Einrichtungsgegenstände nicht zuordnen konnte. Ich erzählte ihr, daß meine Tochter auch so eine Puppenstube gehabt hatte, nur daß die Puppen Menschenpuppen gewesen waren.
"Legen Menschen eigentlich auch Eier?" fragte sie plötzlich.
Ich schmunzelte bei dem Gedanken und erklärte ihr, wie das mit dem Kinderkriegen bei Menschen wirklich funktioniert. Danach stellte sie mir einige weitere solche Fragen und ich fragte zurück, wie das eigentlich bei den Echsen war. Als ich etwas später sagte daß ich lange nichts gegessen hatte, bot sie mir Kekse an und holte als ich sie nach und nach aufgegessen hatte neue.

Ich hatte natürlich auch meine eigenen Gründe mit ihr so zu reden. Indem ich auf diese kindliche Neugier einging, brachte ich sie ins reden und sie erzählte mir sehr viel über die Kultur in der sie zuhause war. Leider waren ihre Antworten überhaupt nicht beruhigend.

Kersti

Fortsetzung:
F1847. Kersti: D

Quelle

Erinnerung an ein eigenes früheres Leben.
V12. Kersti: Hauptfehlerquellen bei Erinnerungen an frühere Leben