Hauptseite  /   Suche und Links  /   Philosophie und Autorin dieser Seite


Z9998.

Philosophie und Autorin dieser Seite

Inhalt

Z9998.1 Kersti: Impressum
Z9998.2 Kersti: Copyright und Weiterverwendung
Z9998.3 Kersti: Lebenslauf
Z9998.3.1 Kersti: Familie
Z9998.3.2 Kersti: Schule
Z9998.3.3 Kersti: Bauzeichnerin
Z9998.3.4 Kersti: Biologie und Physik, Gesellschaftswissenschaften
Z9998.3.5 Kersti: Heilpraktikerin
Z9998.3.6 Kersti: Geistheilung
Z9998.3.7 Kersti: Option und andere psychotherapeutische Methoden
Z9998.3.8 Kersti: Wünschelruten
Z9998.3.9 Kersti: Wissenschaftliche Forschung zur Parapsychologie
Z9998.3.10 Kersti: Alter
Z9998.4 Kersti: Hobbys
Z9998.4.1 Kersti: Umweltschutz
Z9998.4.2 Kersti: Kendo und Iaido
Z9998.4.3 Kersti: Wandern, Jugendbewegung ubnd die Kulturinitiative
Z9998.4.4 Kersti: Rollenspiel, Fantasy, Märchen
Z9998.4.5 Kersti: Guitarrespielen und das Schreiben von Liedern
Z9998.4.6 Kersti: malen und elektronische Bildbearbeitung
Z9998.4.7 Kersti: Basteln
Z9998.4.8 Kersti: lesen, Meinungsbildung und kritisieren
Z9998.4.9 Kersti: Wikipedia und andere Wikimedia-Projekte
Z9998.4.10 Kersti: Mich an meine früheren Leben erinnern und die Geistige Welt miterleben
Z9998.4.11 Kersti: Keine Zeit haben. ;-)
Z9998. Kersti: Quellen

 
Inhalt

1. Impressum

Kersti Nebelsiek
Alte Wilhelmshäuser Str. 5
34376 Immenhausen-Holzhausen
Tel.: 05673/1615
Kersti_@gmx.de

Internetseite: http://www.kersti.de/
Alte Versionen dieser (und anderer) Internetseiten lassen sich im Web-Archive finden: Welt: Anfang 2001 bis Ende 2002, ab Anfang 2003
Man beachte bitte, daß Änderungen nicht zum Spaß durchgeführt wurden.

Welt: Statistische Informationen zu kersti.de bei Alexa

In dieser Internetseite habe ich bewußt sehr Gegensätzliches auch aus tabubeladenen Bereichen aus allen Lebensbereichen zusammengestellt, um sicherzustellen, daß Leser nichts, was ich schreibe, ungekaut herunterschlucken. Da ich weder unfehlbar noch allwissend bin, enthält diese Internetseite selbstverständlich Fehler, von denen sicher manche für meine Leser durchschaubar sind, obwohl ich sie, als ich es niederschrieb, nicht durchschauen konnte.

Das Erstellen einer solchen Internetseite erfordert natürlich eine ganze Menge Arbeit. Falls Sie der Ansicht sein sollten, daß das eine Spende wert ist, ist mein Konto:
Stadtsparkasse Grebenstein Blz.: 520 518 77 - KtoNr. 329052
IBAN: DE66 5205 1877 0000 3290 52 - BIC: HELADEF 1GRE

 
Inhalt

2. Copyright

Sie dürfen jeden Artikel als Ganzes frei kopieren und privat weitergeben. Dann sollte jedoch immer mein Name und meine Adresse daraufstehen. (d.h. Fußzeile nicht abschneiden.)

Achtung: Bilder sind eventuell von Commons übernommen. Zur Erfüllung der Lizenzbedingungen ist es dann notwendig, die Angaben, die ich in den Quellenangaben zu den Bildern gemacht habe, mit zu übernehmen. Manche Photographen versenden bei kommerziellen Veröffentlichungen, wie der Internetseite zu einer Heilpraxis oder einer Ferienwohnung sonst Honorarrechnungen.

Bei Veröffentlichungen in Zeitschriften, wo die redaktionelle Arbeit ehrenamtlich geschieht, senden Sie mir bitte zur Information ein kostenloses Belegexemplar zu. Geben Sie im Heft meinen Namen und Adresse an und erwähnen Sie, daß ich von der Veröffentlichung erst durch das Belegeexemplar erfahre. Jeder Artikel darf nur im vollen Wortlaut veröffentlicht werden.

Kommerzielle Veröffentlichungen bedürfen einer vorherigen schriftlichen Erlaubnis und ich erwarte eine angemessene Bezahlung.

Sie dürfen jeden Artikel ungekürzt als Ganzes auf ihre Internetseite setzen und dort zusätzliche Verweise einbinden - die aber eindeutig als von Ihnen eingefügte Verweise gekennzeichnet werden sollten. Veröffentlichungen auf Internetseiten müssen immer einen Verweis zum Originalartikel und zu meiner Hauptseite enthalten.

Verweise auf meine Seite sind jederzeit und von jedem erlaubt und erwünscht. Es würde mich aber freuen, davon auch zu erfahren.

Werbung ist nicht erwünscht und ich bin nicht damit einverstanden, daß diese Adresse für Werbezwecke gespeichert wird.

 
Inhalt

3. Lebenslauf

3.1 Familie

Am 22.9.1969 wurde ich als erstes Kind von Eleonore und Hartmut Nebelsiek in Gießen geboren. Ich habe vier Geschwister die alle jünger als ich sind. Die jüngsten sind zehn Jahre jünger. Meine Eltern nahmen 1980 eine gleichaltrige Schulfreundin als Pflegetochter auf. Im Januar 1994 zog ich in eine eigene Wohnung. 29.6.1998 heiratete ich.

Einige meiner Geschwister haben inzwischen ebenfalls Kinder, was zur Entstehung der Bilderbücher führte:
Buch: B148. Meine Tierbilderbücher

 
Inhalt

3.2 Schule:

1976 wurde ich in Stolberg-Atsch eingeschult. Wir zogen 1978 aufgrund einer Versetzung meines Vaters nach Veckerhagen, wo ich die Grundschule mit Förderstufe besuchte. 1982 wechselte ich zum Gymnasium in Hann Münden, das ich 1990 mit dem Abitur abschloß.

 
Inhalt

3.3 Bauzeichnerin

Am 1.8.1990 begann ich eine Lehre zur Bauzeichnerin (bei Architekturbüro Hagen), die ich am 21.1.1993 erfolgreich abschloß. Nach kurzer Erwerbslosigkeit arbeitete ich vom 1.7.1993 bis zum 31.6.1995 in meinem erlernten Beruf (Architekturbüro Badorek). Zwischendurch war ich arbeitslos. Vom 30.9. bis 27.11.97 erarbeitete ich mir in einen CAD-Kurs abgesehen von 3D-Kenntnissen einen ziemlich vollständigen Überblick über AutoCAD 12. Ich habe die vom Kursleiter gestellten Aufgaben in der Hälfte der Zeit erledigt und mit Hilfe des Handbuches selbständig weitergearbeitet.

Vom 15.11.97-15.11.99 arbeitete ich beim Kasseler Entwässerungsbetrieb im Rahmen einer ABM-Maßnahme an den Bestandsplänen.

 
Inhalt

3.4 Studium: Biologie und Physik, Gesellschaftswissenschaften

Vom 1.10.2001 bis zum 31.3.2006 studierte ich Biologie und Physik auf Lehramt. Dazu nur ein Kommentar: Wenn ein oder zwei Dozenten die Möglichkeit haben, sicherzustellen daß ein Student nicht durch das Studium kommt, dann stimmt etwas mit der Organisation des Studiums nicht.
VA152. Kersti: Wie das abgebrochene Studium mein Weltbild verändert hat

 
Inhalt

3.5 Heilpraktikerin

Ab Juli 1995 machte ich ein Heilpraktikerfernstudium, an dem ich, nachdem ich den Kurs bis zum Ende durchgemacht habe im März 1996 die Lust verlor. Ich habe danach noch weiter über Impfungen, Krebs und Ernährung recherchiert und am 2.4.1997 die Prüfung beim Landkreis Kassel bestanden, die mit meinen Recherchen zu Impfungen Krebs und Ernährung nichts zu tun hatte, für die man die Erlaubnis zur Berufsmäßigen Ausübung der Heilkunde ohne ärztliche Bestallung bekommt, den sogenannten Heilpraktikerschein. Das Gesundheitsamt des Landkreises Kassel wäre auch die zuständige Aufsichtsbehörde, falls ich als Heilpraktikerin auftrete.

 
Inhalt

3.6 Geistheilung

Ich habe alle drei Einweihungen im Usui-System, Reiki Tera Mai und bin damit Reiki-Meisterin und Lehrerin, habe jedoch selber keine Reiki-Kurse gegeben. (1. Grad: 16.6.96, 2.Grad 13.10.96, 3. Grad 3.8.97) In dieser Zeit habe ich auch einmal wöchentlich einen Reiki-Austausch besucht. Später habe ich eine zunehmend kritische Haltung gegenüber Reiki eingenommen. Wesentlich war diese Erfahrung für mich, weil ich dabei begonnen habe zu lernen, wie bei anderen Menschen feinstoffliche Wahrnehmung und ihr reden darüber zusammenhängt.

Die Geistheilung wird nicht vom irdischen Selbst durchgeführt und beruht nicht auf irdischem Wissen, sondern das Ich in der Geistigen Welt tut diese Arbeit und nutzt dazu das Wissen der Gruppenseele, auf das ich irdisch nur teilweise zugreifen kann, da das menschliche Gehirn nicht leistungsfähig genug ist, um alles zu übersetzen. Was wir hier auf der Erde als Heiler tun, dient dazu, die Aufmerksamkeit des eigenen Anteils in der geistigen Welt auf das zu lenken, was wir hier als Problem wahrnehmen. Im privaten Rahmen habe ich seit Juli 2001 mein aus der Geistigen Welt stammendes Wissen über geistiges Heilen weitergegeben und auf dieselbe Weise von meinen Mailkontakten gelernt.
VA299. Kersti: Fragen beantworten: Das Wissen der eigenen feinstofflichen Anteile

Ich habe diverse Bücher darüber gelesen. Sie haben mir geholfen, zu verstehen, was ich beim geistigen Heilen tue und warum, hatten aber kaum Einfluß auf meine Arbeit in diesem Bereich. Ich kenne die meisten Begriffe und Konzepte der Esoterik, habe ebenfalls einiges zur wissenschaftlichen Forschung in verwandten Bereichen gelesen. Seit 2007 rechne ich meine Einnahmen aus der geistheilerischen Arbeit gegenüber dem Finanzamt ab, da sie ein kleines Taschengeld übersteigen.

 
Inhalt

3.7 Option und andere psychotherapeutische Methoden

Ich bin 1990 in die USA zum Optioninstitut gefahren und habe dort zwei Wochen verbracht, ein Wochenendseminar gemacht und 10 Dialoge mitgemacht. Danach hat meine Tante ein Option-Wochenendseminar in Deutschland organisiert und wir haben uns zwei Jahre lang einmal monatlich für ein Wochenende getroffen, um in Partnerarbeit Optiondialoge zu machen. Andere Methoden habe ich dann zuerst überwiegend aus der Literatur zusammengesucht und an mir selbst ausprobiert. Mit der Zeit kam es dazu, daß mir immer mehr Leute ihre halbe Lebensgeschichte erzählt haben und ich ihnen mit den so erlernten Methoden privat geholfen habe, für sich selbst Lösungen zu finden.

Das was ich durch Option gelernt habe, ist immer noch die wesentliche Grundlage meiner psychotherapeutischen Arbeit. Dennoch habe ich als neugieriger Mensch diverse weitere Methoden - meist in Partnerarbeit sowohl als Therapeut als auch als derjenige, der seine eigenen Probleme zu lösen versucht, ausprobiert. Dazu zählt auditieren, so wie es von L.Kin gelehrt wird, The Work vom Byron Kathie und einige Avatar-Methoden. Familienaufstellung nach Bert Hellinger und andere ähnliche Techniken.

 
Inhalt

3.8 Wünschelruten

Zum Wünschelrutengehen habe ich drei Wochenendseminare mitgemacht, bei allen handelte es sich um Seminare zur Grifflängentechnik.

 
Inhalt

3.9 Wissenschaftliche Forschung zur Parapsychologie

Ich hatte schon früher das ein oder andere Buch zur parapsychologischen Forschung gelesen, richtig intensiv habe ich mich damit aber erst seit Ende 2007 beschäftigt. Dabei stellte ich fest: Die Parapsychologie wird verleumdet! Wie oft hatte ich gehört, sie hätten dort keine überzeugenden Beweise für Telepathie, ein Leben nach dem Tod und all die anderen Dinge, die die Parapsychologie untersucht, erbracht. Ich habe mich sehr gewundert, denn schon in meinem Privatleben, sind mir Beweise genug begegnet. Und die Telepathieexperimente, die wir als Kinder gemacht haben, müßten doch auch für Wissenschaftler mit vergleichbaren Erfolg durchzuführen sein! Heute weiß ich: Das sind sie und die Wissenschaftler haben das und viel mehr gemacht, mit Ergebnissen in der Größenordnung, wie ich sie erwartet hätte. Offensichtlich gibt es zu viele Leute, die einfach nicht an diese Dinge glauben wollen - und die sich nach Kräften bemühen, jeden Beweis, der ihnen trotz ihrer Vermeidungstaktiken begegnet, als Lüge oder Selbstbetrug wegzuerklären, zu bagatellisieren oder zu vergessen. Je nachdem, was von den drei Dingen ihnen leichter fällt.

Irgendwann fand mich Google mich in der "The Worldwide list of dissidents scientists".
Jean de Climont: The Worldwide list of dissidents scientists. (2012) Editions d Assailly ISBN 978-2-9024-2517-4 (Welt: Link)
Keine Ahnung, wie ich zu der Ehre komme, aber es hat mich gefreut!

 
Inhalt

3.10 Alter

Da diese Frage immer wieder gestellt wird - am besten gefallen mir so Mails in denen durch die Formulierung "Ich weiß ja, eine Dame fragt man nicht nach ihrem Alter" deutlich wird, daß so mancher vermutete, ich wäre schon jenseits der Wechseljahre angekommen, als ich erst 30 war. Das ganze wurde dann durch ältere Damen oder Herren ausgeglichen, die, wenn sie mich von Angesicht zu Angesicht sahen, noch als ich 30 war vermuteten, ich wäre erst 16 oder 18. Tatsächlich bin ich Jahrgang 1969.

 
Inhalt

4. Hobbys

4.1 Umweltschutz

Vor allem in meiner Kindheit und Jugend habe ich mich sehr für den Umweltschutz engagiert. Ich habe Demonstrationen gegen Atomkraftwerke besucht, Blättchen für die örtliche Bürgerinitiative ausgeteilt, Frösche über die Straße getragen.

Inzwischen hat sich das eher auf Psychotherapie verlagert, denn wer den Ast absägt, auf dem er sitzt, indem er seine eigenen Lebensgrundlagen zerstört, ist offensichtlich psychisch schwer erkrankt!

Mein Interesse an Natur und Umwelt spiegelt sich natürlich auch auf meiner Internetseite wieder:
VA135. Kersti: Natur und Umwelt
Buch: B148. Meine Tierbilderbücher

 
Inhalt

4.2 Kendo und Iaido

Kendo und Iaido sind japanischer Schwertkampf. Kendo ist eine Vollkontaktkampfsportart, wo mit Schwertnachbildungen aus Kendo und Rüstung trainiert wird. Iaido ist Schwertkampftraining durch Katas, also das einüben von Bewegungsabläufen des Schwertkampfes ohne Gegenüber. Ich habe damit 2002 aufgehört bis dahin aber teilweise 4 mal die Woche trainiert und auch diverse Lehrgänge besucht.

Verblüffend fand ich diese faszination für Schwertkampf an mir, weil ich gleichzeitig sehr pazifistisch eingestellt bin.

 
Inhalt

4.3 Wandern und Jugendbewegung

Ich mache meist jährlich eine mehrwöchige Wanderung. Meist bin ich alleine unterwegs. Früher hatte ich immer meinen Dackel dabei.

Diese Neigung habe ich von meinen Eltern übernommen. Meine Mutter war in ihrer Jugend beim Wandervogel deutscher Bund, mein Vater beim Pfadfinderbund großer Jäger. Als Kinder sind wir mit unseren Eltern regelmäßig gepaddelt und haben im Zelt übernachtet, später waren die meisten von uns über kürzere oder längere Zeit bei verschiedenen Pfadfinderbünden.

Daraus sind einige Lieder entstanden:
S9. Flackernd leuchtender Brand, MP3
Tag ist längst verblüht, MP3
S14. Lied: Regenbogenwanderer, MP3
S15. Auch Du mußt deine Fehler machen, MP3
S16. Lied: Es kann die Ehre dieser Welt (Text: Theodor Fontane), MP3
S28. Lied: Sternengeborgen, MP3
S31. Lied: Die Regenfahrt, MP3
S48. Lied: Traum der Berge von Südtirol, MP3
Ich engagiere mich, seit ich eine Jugendliche bin, bei der Kulturinitiative Lebendig Leben und der zugehörigen Zeitschrift Idee und Bewegung.
BZ110. Zeitschrift: Idee und Bewegung

 
Inhalt

4.4 Rollenspiel, Fantasy, Märchen

Ich habe immer Geschichten erfunden oder diese Geschichten zusammen mit anderen gespielt. Daher ist es wohl kein Wunder, daß wir in unserer Familie eine Rollenspielrunde hatten, an der auch Freunde und Bekannte teilnahmen. Dadurch wurden einige satirische Artikel inspiriert.
Kersti: R - Thema Rollenspiel, Geschichten und Lieder, teils in Idee und Bewegung, teils in Fancines veröffentlicht. Und natürlich gibt es sie auch auf meiner Internetseite:
GI. Kersti: Märchen und Fantasy, S2. Lied: Ich träume gerne, MP3
S9. Lied: Darorfalas, MP3
S14. Lied: Regenbogenwanderer, MP3
S5. Lied: Oh die alten Lieder, wo kann man sie hören?
(Das verlorene Land von Amp-Amon)
, MP3
Einige Zeit war ich Mitglied beim Darkoverfanclub, was mich einiges übers Schreiben gelehrt hat.
V4.3.2 Kersti: Merkwürdige Erfahrungen: Der Darkover-Fan-Club

 
Inhalt

4.5 Guitarrespielen und das Schreiben von Liedern

Ich hatte zwar auch so etwa 10 Guitarrenstunden, hauptsächlich habe ich Guitarrespielen aber bei den Pfadfindern gelernt. Mein erstes Lied habe ich noch in der Grundschule geschrieben, sobald ich einigermaßen Blockflöte spielen konnte und deshalb etwas hatte, an dem ich mich beim Noten aufschreiben entlanghangeln konnte. Meine Lieder wurden teilweise in Idee und Bewegung und Fancines veröffentlicht, sind aber natürlich auch auf meiner Internetseite zu finden:
Lied: S - Lieder

 
Inhalt

4.6 malen

Zeichungen teilweise in Fancines und in Idee und Bewegung veröffentlicht, Kersti: Bi - Bilder auf meiner Internetseite, die ohne Quellenangabe sind von mir, ebenso die Liederblätter zu meinen Liedern. Außerdem habe ich auch ein paar eigene Bilder auf Commons hochgeladen: (Welt: Category:Pictures of User Kersti Nebelsiek)

 
Inhalt

4.7 Basteln

 
Inhalt

4.8 lesen, Meinungsbildung und kritisieren

Mein Zimmer ist eine einzige Bibliothek mit mehreren tausend Büchern - Zu Beginn der Arbeit an meiner Internetseite kaufte ich mir noch die meisten Bücher, die ich las. Damals standen in meinem Zimmer 1/3 Fantasy, 1/3 Fachbezogene Bücher überwiegend Biologie, Medizin und Esoterik aber auch sonst zu allen möglichen und unmöglichen Themen, 1/3 Erfahrungen von Menschen in ungewöhnlichen Lebenssituationen oder aus anderen Kulturen.

Kurz nach dem Studium hat der Anteil von Büchern aus der örtlichen Unibibliothek so etwa 40% meines Lesekonsums erreicht, 50% sind wissenschaftliche Artikel aus dem Internet und der Rest verteilte sich auf die anderen genannten Bereiche.

Was ich wie häufig lese variiert natürlich immer wieder, je nachdem wie sich meine Lebensumstände ändern. Das regelmäßige Aufarbeiten führt dazu, daß ich seit vielen Jahren kaum noch Science Fiction und Fantasy lese, dafür aber viel psychologische Fachliteratur.

Bitte beachten:
V13. Kersti: Ich würde mir nie die Mühe machen, etwas zu kritisieren, was ich schlecht finde

 
Inhalt

4.9 Wikipedia und andere Wikimedia-Projekte

Ich habe 179 Benutzerkonten (27.12.2015, die vermehren sich fast von alleine!), die vielen Konten ohne Beiträge sind dadurch entstanden, daß ich Bilder nach Commons verschoben habe und die Meldung, daß ich das getan habe, zusammen mit dem Originalbild gelöscht wurde (Welt: Kontenübersicht), auf vier Konten tue ich immer wieder mal etwas. Mein erster Account war Welt: Benutzer:Kersti Nebelsiek, mein deutscher Wikipediaaccount, den ich am 25. März 2005 angelegt habe, im Augenblick sortiere ich am häufigsten neben dem Telefonieren Tierbilder bei Wikimedia Commons (Welt: Benutzer:Kersti Nebelsiek).

 
Inhalt

4.10 Mich an meine früheren Leben erinnern und die Geistige Welt miterleben

Ich habe mein ganzes Leben lang immer wieder spirituelle Erfahrungen gemacht und es ist mir leicht gefallen mich an meine früheren leben zu erinnern.
V4. Kersti: Merkwürdige Erfahrungen
VA118. Kersti: Eine irre Reise durch meine persönlichen Reinkarnations-Erinnerungen

FFI Kersti: Zeittafel: Gefallene Engel
FF190. Kersti: Frühe Aufstiegsversuche auf der Erde
VA223. Kersti: Chronik des Aufstiegs...

 
Inhalt

4.11 Keine Zeit haben. ;-)

Diese Kunst habe ich so zur Perfektion entwickelt, daß ich es auch völlig ohne Hilfsmittel schaffe. ;-)

Ein Text von Kersti Nebelsiek, Alte Wilhelmshäuser Str. 5, 34376 Immenhausen - Holzhausen, Tel.: 05673/1615, http://www.kersti.de/, Kersti_@gmx.de
Da ich es leider nie schaffe, alle Mails zu beantworten, schon mal im Vorraus vielen Dank für all die netten Mails, die ich von Lesern immer bekomme.
Werbung ist nicht erwünscht und ich bin nicht damit einverstanden, daß diese Adresse für Werbezwecke gespeichert wird.